Mitarbeitende der Stiftungsprofessur

Zurück zum gesamten Team
Thomas Kremer
Prof. Dr. Thomas Kremer
Professurinhaber
Gebäude Ulmer Hof | Raum: UH-108
Postanschrift
Katholische Universität Eichstätt- Ingolstadt
Pater-Philipp-Jeningen-Platz 6
85072 Eichstätt
Sprechstunde
Mi. 14:30-16:00 Uhr - Anmeldung via Mail erbeten

Curriculum vitae

09.10.1971: geboren in Trier

1991: Abitur am St.-Willibrord-Gymnasium Bitburg

1993–1995: Teilnahme am 23. Theologischen Studienjahr der Dormition Abbey Jerusalem sowie Studienaufenthalt in München an der Ludwig-Maximilians-Universität

1996: Diplom in Kath. Theologie an der Theologischen Fakultät Trier

1996–1998: Diakonatspraktikum in Kleinblittersdorf-Auersmacher

1998: Priesterweihe in Trier

1998–2001: Kaplan in Waldbreitbach

2000: Lehrauftrag am Seminar „Studienhaus St. Lambert“ in Grafschaft-Lantershofen

2001–2004: Pfarrvikar in Morbach

2004–2008: Freistellung zum Promotionsstudium

2005–2007: Studienaufenthalt in Bamberg im Rahmen des Promotionsstudiums bei Prof. Dr. Peter Bruns

2008–2010: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Biblische Einleitung und Biblische Hilfswissenschaften (Prof. Dr. Reinhold Bohlen) an der Theologischen Fakultät Trier

2009: Promotion zum Doktor der Theologie durch die Theologische Fakultät Trier

2010: Erteilung der Facultas zur Zelebration des byzantinischen Ritus

2010–2014: Wissenschaftlicher Mitarbeiter von P. Prof. Dr. Dieter Böhler SJ an der Phil.-Theol. Hochschule Sankt Georgen, Frankfurt a. M.

WiSe 2011/12: Lehrauftrag an der Theologischen Fakultät Trier für das Fach „Biblische Einleitung und Biblische Hilfswissenschaften“

2011: Verleihung des Hieronymus-Preises der Theologischen Fakultät Trier

SoSe 2012: Lehraufträge im Fach „Exegese des Alten Testaments“ an der Goethe-Universität, Frankfurt a. M., und an der Phil.-Theol. Hochschule Sankt Georgen, Frankfurt a. M.

2012: Hochschuldidaktische Weiterbildung „Theologie Lehren Lernen“ des Kath.-Theol. Fakultätentages in Kooperation mit der Deutschen Bischofskonferenzseit

2013: regelmäßige Pfarrvertretungen in der griech.-kath. Pfarrgemeinde Cargèse St. Spiridon (Korsika/Frankreich)

SoSe 2014: Lehrauftrag im Fach „Kirchengeschichte des Altertums, Patristik und Christliche Archäologie“ an der Theologischen Fakultät Trier

2014–2016: Vizerektor des Collegium Orientale, Eichstätt

2015: Erhebung zum Archimandriten der Melkitischen griechisch-katholischen Kirche durch S. Sel. Patriarch Gregorios III. Laham

2016–2018: Freistellung zum Abschluss der Habilitation (Forschungsstipendium der Stiftung KARPOS der Diözese Eichstätt)

2017: Habilitation durch die Phil.-Theol. Hochschule Sankt Georgen, Frankfurt a. M., und Erteilung der Lehrbefugnis für die Fächer Patristik sowie alttestamentliche Einleitung und Exegeseseit

2018: Diözesanbeauftragter der Diözese Eichstätt für die Angehörigen der katholischen Ostkirchen

seit WiSe 2018: Inhaber der Stiftungsprofessur Prinz Max von Sachsen des Bistums Eichstätt für Theologie des Christlichen Ostens an der Theologischen Fakultät der KU Eichstätt-Ingolstadt

seit 2019: Stellvertretender Direktor der „Forschungsstelle Christlicher Orient“ (FSCO) der KU Eichstätt-Ingolstadt

seit 2020: Vorsitzender der „Gesellschaft zum Studium des Christlichen Ostens“ (GSCO)

 

                                                 

 

Mitgliedschaften

seit 1995: Goerres-Gesellschaft, Sektion „Christlicher Orient“

seit 1996: Deutscher Verein vom Heiligen Land e. V. (DVHL)

seit 2003: Forum Studienjahr Jerusalem e. V.

seit 2006: Deutscher Syrologentagseit 2010: Rhein-Main-Exegese-Treffen, Frankfurt a. M.

seit 2011: Gesellschaft zum Studium des Christlichen Ostens (GSCO)

seit 2013: Arbeitsgemeinschaft der Kirchenhistoriker und Kirchenhistorikerinnen im deutschen Sprachraum

seit 2013: Patriarchalischer Orden vom Heiligen Kreuz zu Jerusalem. Statthalterei Bundesrepublik Deutschland e. V.

seit 2015: Forschungsstelle Christlicher Orient, KU Eichstätt-Ingolstadt

seit 2017: Patristisches Zentrum Koinonia – Oriens e. V. (seit 2018: Vorsitzender)

Herausgeberschaften und Gremientätigkeit

seit 2011: alleinige Herausgeberschaft der beim Paulinus-Verlag Trier erscheinenden ostkirchlich-theologischen Reihe „SOPHIA – Quellen östlicher Theologie“

seit 2013: Mitarbeit in der Arbeitsgruppe „Kirchen des Ostens“ der Ökumenekommission der Deutschen Bischofskonferenz

seit 2017: Mitherausgeberschaft der ostkirchlich-theologischen Reihen „Koinonia – Oriens“ und „Edition Cardo“ (zusammen mit P. Prof. Dr. Michael Schneider SJ)

Veröffentlichungen

Monographien:

  • Mundus primus. Die Geschichte der Welt und des Menschen im Genesiskommentar Ephräms des Syrers (Corpus Scriptorum Christianorum Orientalium 641; Subsidia 128), Leuven 2012.
  • Pilgerwege im Herzen. Die Psalmen 120–134 als literarische Komposition im Spiegel ihrer Rezeptionsgeschichte (Habilitationsschrift, 463 S. maschinenschriftlich); die Veröffentlichung in der Reihe „Jerusalemer Theologisches Forum“ ist derzeit in Arbeit.

 

Herausgeberschaft von Monographien:

  • Peter Bruns / Thomas Kremer (Hgg.): Studia Syriaca. Beiträge des IX. Deutschen Syrologentages in Eichstätt 2016 (Eichstätter Beiträge zum Christlichen Orient; 6), Wiesbaden 2018.
  • „Dein Antlitz, Herr, will ich suchen!“ Selbstoffenbarung Gottes und Antwort des Menschen. Festschrift für Michael Schneider SJ zum 70. Geburtstag (Koinonia – Oriens; 55), Münster 2019.

 

Mitarbeit an Monographien:

  • Iso Baumer (Hg.): Nerses von Lambron. Die Ungeduld der Liebe (Sophia; 36), Trier 2013; hier insbesondere: 167–193.

 

Aufsätze – Artikel:

  • Ephräm versus Bardaiṣan. Das Ringen der syrischen Christenheit mit dem Erbe parthischer Kosmologie, in: Dummer, Jürgen / Vielberg, Meinolf (Hgg.), Leitbilder im Spannungsfeld von Orthodoxie und Heterodoxie (Altertumswissenschaftliches Kolloquium; 19), Stuttgart 2008, 119–155.
  • St. Ephrem’s Commentary on Genesis. Some observations concerning his exegetical method, in: Harp 23 (2008) 221–234.
  • Interpretatio Syriaca. Der exegetische Beitrag Ephräms des Syrers zum Verständnis der biblischen Urgeschichte, in: Trierer Theologische Zeitschrift 119 (2010) 165–182.
  • Gute und böse Tiere im Genesiskommentar Ephräms des Syrers, in: Studia Patristica 45 (2010) 221–227.
  • D’Adam à Noé. Structures et principes herméneutiques dans le commentaire de la Genèse d’Éphrem de Nisibe, in: Vannier, Marie-Anne (Hg.), La Création chez les Pères (Recherches en littérature et spiritualité; 19), Bern 2011, 149–160.
  • „In das Kleid seiner Herrlichkeit gehüllt“. Eine Betrachtung der Ikone „Der Heilige Rock unseres Herrn und Erlösers Jesus Christus“, in: ContaCOr 14/2 (2012) 24–36.
  • Bildverständnis, Bilderverbot und Bilderverehrung in den syrischen Kirchen, in: Winkler, Dietmar W. (Hg.), Syrische Studien. Beiträge zum 8. Deutschen Syrologie-Symposium in Salzburg 2014 (orientalia – patristica – oecumenica; 10), Berlin u. a. 2016, 271–305.
  • Givi Lomidze / Thomas Kremer: Liturgische Texte zum Fest der Lebenspendenden Säule und des Leibrockes Christi in den georgischen Menaien, in: Hastetter, Michaela C. / Ostrowski, Maciej (Hgg.), Pilgern, Wege, Heilige Orte. Seelsorge im Kontext von Menschen unterwegs (Pielgrzymi, drogi, święte miejsca. Duszpasterstwo w kontekście podróży), Kraków – Trumau 2016, 275–285.
  • Neunteilige Artikelserie zum orientalischen Christentum in der Zeitschrift „Gottesdienst“:
    Auf dem Weg nach Europa. Die Vielfalt des orientalischen Christentums [Leitartikel], in: Gottesdienst 50 (2016) 77–80. Teil 1: Kirchen der westsyrischen Tradition, in: Gottesdienst 50 (2016) 98. Teil 2: Die Maronitische Kirche, in: Gottesdienst 50 (2016) 119. Teil 3: Kirchen des byzantinischen Ritus im Nahen Osten, in: Gottesdienst 50 (2016) 136–137. Teil 4: Die Armenische Kirche, in: Gottesdienst 50 (2016) 154. Teil 5: Die Apostolische Kirche des Ostens, in: Gottesdienst 50 (2016) 174. Teil 6: Die Chaldäisch-katholische Kirche, in: Gottesdienst 50 (2016) 190. Teil 7: Die Koptische Kirche, in: Gottesdienst 51 (2017) 6. Teil 8: Die Äthiopische Kirche, in: Gottesdienst 51 (2017) 20f. Teil 9: Die Kirche von Eritrea, in: Gottesdienst 51 (2017) 42.

Diese Artikelserie wird derzeit überarbeitet auch in ungarischer Übersetzung veröffentlicht: A keleti kereszténység sokszínűsége, in: Praeconia 12 (2017) 65–69.

  • Unionen der katholischen Kirche mit den Kirchen des Ostens, in: Una Sancta 72 (2017) 39–52.
  • Metz yeghern – der Genozid an den Armeniern als das große Verbrechen zu Beginn des 20. Jahrhunderts, in: ContaCOr 17/2 (2015) 29–48.
  • Christentum im Irak – reiches Erbe und bedrohte Zukunft. Historischer Abriss, in: ContaCOr 18/2 (2016) 14–26.
  • Das Mysterium der Sündenvergebung als Geschenk der Heilung. Anregungen aus den Kirchen des byzantinischen Ritus, in: ContaCOr 19 (2017) Sonderheft: „Et renovabis faciem facultatis“, 51–76.
  • Thomas Kremer / Miriam Raschka / Ruslan Stetsyk: Prinz Max von Sachsen und die Ostkirchen, in: Kretschmann, Iris / Thieme, André (Hgg.), Seiner Zeit voraus! Prinz Max von Sachsen – Priester und Visionär (Sonderausstellung im Schlossmuseum Pillnitz vom 13. April bis 3. November 2019), Dresden 2019, 76–99.
  • „Vor der Herrlichkeit Deines heiligen Altares stehend“. Zum Verständnis des priesterlichen Dienstes in der Deutung byzantinischer Liturgieerklärer, in: Kremer, Thomas (Hg.), „Dein Antlitz, Herr, will ich suchen!“ Selbstoffenbarung Gottes und Antwort des Menschen. Festschrift für Michael Schneider SJ zum 70. Geburtstag (Koinonia – Oriens; 55), Münster 2019, 307–327.
  • Die Bedeutung der Riten für die Verfasstheit der katholischen Ostkirchen und die katholische Ekklesiologie, in: Thul, Philipp (Hg.), Den katholischen Ostkirchen begegnen, im Druck.
  • Prinz Max von Sachsen und seine Rede von den „Schwesterkirchen“, in: Munteanu, Daniel (Hg.), Festschrift für Metropolit Augoustinos zum 85. Geburtstag, eingereicht.

 

Miscellanea:

  • Gedanken zum Hubertustag, in: Jagd und Jäger in RLP 11 (2003) 1.
  • Aufbruch in letzter Konsequenz. Zum Evangelium des 13. Sonntags im Jahreskreis C (Lk 9,51–62), in: Bischöfliches Generalvikariat Trier (Hg.), Gedanken zum Evangelium der Sonn- und Festtage im Kirchenjahr 2006/2007 (Lesejahr C), Trier 2006, 183f.
  • Auf den Spuren des Paulus zu den Kirchen des Orients [Reisebericht Syrien/Libanon], in: Paulinus Nr. 23, 07.06.2009, S. 5.
  • Friedenskönig und Bräutigam. Zum Evangelium des Palmsonntags im Lesekreis C (Lk 19,28–40), in: Paulinus Nr. 13, 28.03.2010, S. 6 [= Bischöfliches Generalvikariat Trier (Hg.): Gedanken zum Evangelium der Sonn- und Festtage im Kirchenjahr 2012/2013 (Lesejahr C), Trier 2012, 104–106].
  • „Deutschland soll sich für Versöhnung in Syrien und in Irak einsetzen.“ Interview mit Seiner Seligkeit Patriarch Ignatius Youssef III. Younan, in: weitblick. Blog der Diözese Eichstätt, 3. Dezember 2015. weitblick.bistum-eichstaett.de/deutschland-soll-sich-fuer-versoehnung-in-syrien-und-irak-einsetzen/
  • Ausharren an der Grenze zum Lande des Terrors. Ein Besuch bei den Christen im Irak, in: weitblick. Blog der Diözese Eichstätt, 22. Juli 2016. weitblick.bistum-eichstaett.de/ausharren-an-der-grenze-zum-lande-des-terrors-besuch-bei-den-christen-im-irak/ [= ContaCOr 18/2 (2016) 36–39]
  • Das Collegium Orientale in Eichstätt als Ort der Ausbildung verheirateter Priester, in: Slavorum Apostoli. Rundbrief der Aktionsgemeinschaft Kyrillos und Methodius e. V., 4. Quartal 2016, S. 10.
  • Predigt zur Nachprimiz des Neupriesters Juraj Moščák am 25. Juni 2017 im Collegium Orientale, in: ContaCOr 18/2 (2016) 92–95.
  • Streit im Bewusstsein der Zusammengehörigkeit. Fragen an Prof. Dr. Thomas Kremer zur Lage der orthodoxen Kirche in der Ukraine, in: Kirchenzeitung für das Bistum Eichstätt 81 (2018) Nr. 45, 14–15.

 

Rezensionen:

  • zu: Augé, Isabelle: Églises en dialogue. Arméniens et Byzantins dans la deuxième motié du 12ème siècle (Corpus Scriptorum Christianorum Orientalium 633; Subsidia 124), Leuven 2011, in: Theologische Revue 109 (2013) 209–211.
  • zu: Weigert, Sebastian: Hebraica Veritas. Übersetzungsprinzipien und Quellen der Deuteronomiumübersetzung des Hieronymus (Beiträge zur Wissenschaft vom Alten und Neuen Testament; 207), Stuttgart 2016, in: Theologische Revue 114 (2018) 478–480.