Sie befinden sich hier: KU.de  Fakultäten  Mathematisch-Geographische Fakultät  Geographie  Physische Geographie  Mitarbeiter

Lda. Eva Olmo Gil

  • Anschrift: Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
    Lehrstuhl für Physische Geographie
    Ostenstraße 18
    85072 Eichstätt

Sprechstunde

Vorlesungszeit:nach Vereinbarung
Außerhalb d. Vorlesungszeit:nach Vereinbarung

Arbeits- und Interessenschwerpunkte

  • Karsthydrologie und Wasserqualität
  • Physikalische Chemie der Gewässer
  • Physiologische Veränderung bei Tieren durch Kontaminierung der Umwelt
  • Städtisch-Industrielle und Viehabfallbewirtschaftung
  • Biologischer Abbau von PAK
  • Umweltbiotechnologie
  • Industrieentwicklung
  • Abwasseraufbereitung
  • Umweltverschmutzung durch Schwermetalle
  • Agenda 21, Normen ISO 9.000 und ISO 14.000

Nach oben

Wissenschaftlicher Werdegang

2006-2010
Stipendiatin der Maximilian Bickhoff-Stiftung zur Promotion
2007-2008
Projektleiterin der Horstmann Stiftung
2005-2006Diplomarbeit in Geographie: Hydrologische Untersuchungen in der Umgebung von Eichstätt
05/2004   Wissenschaftlicher Mitarbeit an der Hoffmann-Umweltstiftung im Rahmen eines Beitrages zum Projekt "Naturpark Sierra de Maria-Los Vélez"
seit 10/2003
-Studentin (Sokrates/Erasmus) an der Mathematisch-Geographischen Fakultät der KU Eichstaett-Ingolstadt
-Studium des Deutschen als Fremdsprache (Zertifikat DaF)
-Privat Spanischlehrerin
10/2002-07/2003
-Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Geographie und Landschaftswissenschaften an der Universidad de Córdoba (Prof. Dr. Bartolome Valle Buenestado)
Tätigkeit als Studentische Hilfskraft im Rahmen eines Beitrages zur Konferenz über das Thema:
"Argentina: Canales, fiordos e islas de Tierra del Fuego"
am College Lucio Anneo Séneca (Córdoba, Prof. Dr. José Naranjo Ramí­rez).
-Projekt zur Regionalanalyse (Prof. Dr. Bartolomé Valle Buenestado)
08/2000Diplom
Titel der Diplomarbeit:
"Die Sedimente des Hilzinger Rieds im Hegau als Archiv für den spätquartären Landschaftswandel"
Betreuer: PD. Dr. Achim Schulte, PD Dr. Max Stumböck
10/1996-08/2000Tätigkeit als Studentische Hilfskraft am Geographischen Institut der Universität Heidelberg bei Prof. Dr. Achim Schulte (Lehrstuhl Prof. Dr. Dietrich Barsch) im Rahmen eines Beitrages zum DFG-Schwerpunktprogramm "Geo-Biosphärenwandel der letzten 15.000 Jahre".
Daneben Mitwirkung in der Lehre, v.a. bei Geländepraktika (z.B. Refraktionsseismik, Vermessung) in Hegau, Kraichgau, Odenwald, Franken
07/2002-09/2002Praktikum bei Fa. Repsol Chemie, Puertollano
Selbständige Entnahme und Bearbeitung von Boden-, Wasser- und Luftproben. Tiefere Einblicke in umweltpolitische Maßnahmen bei der Vorbereitung auf eine Wirtschaftsprüfung zur Einhaltung der "ISO 9001"- und "ISO 14001"-Richtlinien
07/2002"Curso de Economí­a de los Recursos Naturales y Medio Ambiente" (Kurs über die Naturalressourcenwirtschaft und Umwelt (30 Stunden))
10/2001-07/2002Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Toxikologie und Pharmakologie an der Universidad de Córdoba (Prof. Dr. Diego Santiago Laguna)
Tätigkeit als Studentische Hilfskraft. Beiträge zu folgenden Kongressen:
-I Congreso Andaluz de Ciencias Ambientales (I Andalusischer Kongress der Umweltwissenschaften)
-I Jornadas de Investigación de la UCO: Biomarcadores Bioquí­micos de la Contaminación Ambiental (I Forschungstage an der Universidad de Córdoba (UCO): Biochemische Biomarker der Umweltverschmutzung)
-Untersuchung der Umweltberichte der Firmen Repsol YPF, BP, Gemasur, Reciclados del Guadiato und El Cabril (Endlager für atomare Abfälle)
-Coferencia sobre "Consumo de energí­a y medioambiente" y "La nueva cultura del agua en Andalucia" de ECOLOGISTAS EN ACCIí“N. (Konferenz über Energieverbrauch und Umwelt und die neue Wasserwirtschaft in Andalusien" des Umweltschutzverbandes "ECOLOGISTAS EN ACCION")

-Teilnahme am Kurs: I Jornadas sobre Residuos Peligrosos. (I Arbeitstagung über gefährliche Abfälle (24 Stunden)).
2000-2001"VI Curso Bí¡sico de Aproximación a la Gestión Ambiental" (VI Grundkurs Annährung an die Umweltbewirtschaftung" (90 Stunden))
1999-2003Präsidentin und Mitarbeiterin an der "Aula de Ciencias de la Naturaleza y Astronomí­a", und an der "Aula de Ecologí­a" am Colegio Mayor Lucio Anneo Séneca der Universität Córdoba
1998-2003Studium der Umweltwissenschaften an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universidad de Córdoba

Nach oben

Publikationen

 

2010

  • OLMO GIL, E. KAUL U, TRAPPE, M; BECHT, M. (2010): Untersuchung der Niederschlag-Abfluss-Beziehungen von Karstquellen und Nebengewässern der Altmühl / Südliche Frankenalb (Bayern). In Forum für Hydrologie und Wasserbewirtschaftung Heft 28.10. S. 229-236. Beiträge zum 2. Trierer Workshop zur Niederschlag-Abfluss-Modellierung am 14./15. September 2009 in Trier. Universität Trier - Forschungszentrum für Regional- und Umweltstatistik und DWA

2009

  • OLMO GIL, E. KAUL U, TRAPPE, M; BECHT, M. (2009): Influence of Karst springs on the water quality and eutrophic trends of the Altmühl River in south Franconia (Germany), ???????? ?? ????????????? (Ecology and Noöspherology). 2009. ?. 20, ? 3-4. S.179
  • OLMO GIL, E. KAUL U, TRAPPE, M; BECHT, M. (2009): Saisonale Variabilität des Einflusses von Karsttributären auf die Nährstoffentwicklung der Altmühl (Fränkische Alb), Posterbeitrag und Vortrag am Jahrestreffen AK Hydrologie in Halle 20-21.11.2009. Bericht und evtl. Veröffentlichung Hallesche Jahrbuch für Geowissenschaften.
  • OLMO GIL, E. KAUL U, TRAPPE, M; BECHT, M. (2009): Influence of Karst springs on the water quality and eutrophic trends of the Altmühl River in south Franconia (Germany), abstract of the Workshop "Geodynamics in fragile landscape system of the Mediterranean: A multidisciplinary approach" organised by the International University of Andalusian between October 14 to Oktober 16, 2009 in Baeza, Spain.
  • OLMO GIL, E. KAUL U, TRAPPE, M; BECHT, M. (2009): Probleme bei der Niederschlag-Abfluss Modellierung von Karstquellen und Nebengewässern der Altmühl / Südlichen Frankenalb (Bayern). Posterbeitrag zum 2. Trierer Workshop zur Niederschlag-Abfluss-Modellierung am 14./15. September 2009 in Trier. Universität Trier - Forschungszentrum für Regional- und Umweltstatistik und DWA.

2008

  • OLMO GIL, E, TRAPPE, M. (2008) Posterbeitrag: Der Einfluss von Karstquellen auf die Gewässergüte der Altmühl am Jahrestreffen AK Hydrologie in Neuburg an der Donau 20-21.11.2008.
  • OLMO GIL, E. (2008) Einfluss des Jura-Karstsystems auf die Gewässerqualität der Altmühl. Beitrag für die Horstmann Umweltstiftung.

2007

  • OLMO GIL, E & TRAPPE,M (2007) Influence of karst springs on the water quality of the Altmühl river in south Franconia (Germany), Abstract volume of the 15th International Karstological School "Classical Karst† organised by the Karst Research Institute at ZRC SAZU. Karstological School between June 18 to June 22, 2007 in Postojna, Slovenia.
  • OLMO GIL, E. (2007) Konzept für Exkursion (Kinderführung): Karstquellen und die Altmühl. Bewertung der Gewässergüte. Beitrag für die Horstmann Umweltstiftung.
  • OLMO GIL, E (2007) Einfluss des Jura-Karstsystems auf die Gewässerqualität der Altmühl. Die hydro-ökologische Bedeutung der Karstquellen zwischen Treuchtlingen und Eichstätt für die Altmühl. Bickhoff- das Magazin. 5. Jahrgang/5.Aufgabe. Fachgebiet: Umweltschutz-physische Geographie.

Nach oben

Forschungsprojekte

  • Hydrochemische Untersuchungen an Quelle der Fränkischen Alb Betreuung: Prof. Dr. Michael Becht, Dr. Martin Trappe

Nach oben

Mitgliedschaften

  • NEMUS Asociación de Estudiantes y Licenciados en Ciencias Ambientales (Comisión sociolaboral de Nemus)
    Verein der Freunde der Naturpark-Partnerschaft Altmühltal und Sierra Marí­a Los Vélez
  • AK Geomorphologie in der DGfG e.V
  • AK Hydrologie
  • Horstmann-Stiftung 
  • SEDECK Sociedad Espaí±ola de Espeleologí­a y Ciencias del Karst

Nach oben