Sebastian Kürschner
Prof. Dr. Sebastian Kürschner
Lehrstuhl für Deutsche Sprachwissenschaft
Gebäude Universitätsallee/Zentralbibliothek | Raum: UA-222
Postanschrift
Universitätsallee 1
85072 Eichstätt
Sprechstunde
Semestersprechstunde: Donnerstags von 14-15 Uhr
Forschungsschwerpunkte
  • Grammatik (Schwerpunkt: Morphologie)
  • Variationslinguistik
  • Sprachgeschichte
  • Kontrastive germanistische Linguistik
  • Sprach- und Dialektkontakt
  • Verstehbarkeit nah verwandter Varietäten
  • Onomastik
Funktionen
  • Inhaber des Lehrstuhls für Deutsche Sprachwissenschaft
  • Dekan der Sprach- und Literaturwissenschaftlichen Fakultät
  • Mitglied des Fakultätsrats der Sprach- und Literaturwissenschaftlichen Fakultät
  • Mitglied des Interfakultären Prüfungsausschusses
  • Mitglied des ständigen Promotionsausschusses der Sprach- und Literaturwissenschaftlichen Fakultät
  • Mitglied im kollegialen Leitungsgremium des Sprachenzentrums der KU
  • Studiengangsverantwortlicher des MA InterculturAd – Werbung interkulturell
  • Sprecher des Flexiblen Profils im Interdisziplinären BA-/MA-Programm der KU
  • Mitglied im Zentralinstitut für Lateinamerikastudien (ZILAS)
  • Mitglied des KU-Forschungskollegs "Dialogkulturen"
  • Mitglied des Gutachterrats der Reihe Konvergenz und Divergenz. Sprachvergleichende Studien zum Deutschen, hg. v. Eva Breindl und Lutz Gunkel, Berlin: Akademie-Verlag
  • Mitglied des Gutachterrats der Zeitschrift Caderno de Letras (UFPEL Pelotas)
  • Prüfer im Bayerischen Staatsexamen
  • Mitglied im wissenschaftlichen Beirat für Mundartforschung der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

Lebenslauf
  • Seit 1. Oktober 2016: Universitätsprofessor für Deutsche Sprachwissenschaft an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt
  • Januar 2012 – September 2016: Universitätsprofessor für Variationslinguistik und Sprachkontaktforschung an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Elternzeit 09/2015 bis 07/2016)
  • 2011: Ruf auf die W2-Professur für Skandinavistik/Sprachwissenschaft an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (abgelehnt)
  • April 2009 - Dezember 2011: Juniorprofessor für Variationslinguistik und Sprachkontaktforschung an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Elternzeit 04/2011 bis 10/2011)
  • März 2007 - März 2009: Postdoc an der Universität Groningen
  • 2007: Promotion an der Philologischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau
  • April 2006 – Februar 2007: Promotionsstipendiat (Evangelisches Studienwerk Villigst)
  • Oktober 2003 – März 2006: Wissenschaftlicher Angestellter an der Universität Freiburg, Institut für Vergleichende Germanische Philologie und Skandinavistik
  • Oktober 2005 – März 2006: Lehrauftrag an der Universität Basel, Deutsches Institut, Nordistik
  • 1997 - 2003: Studium der Nordgermanischen Philologie, Sprachwissenschaft des Deutschen und der Linguistischen Informatik/ Computerlinguistik an den Universitäten Freiburg und Kopenhagen
Neueste Vorträge
2022:
  • „Dialektale Flexionsmorphologie – Die Deklination von Substantiven und ihr Wandel in Varietäten des Deutschen“. Vortrag an der Universität Leipzig, 24. Mai 2022. (Eingeladen)

  • „Patterns in the formation of new nicknames: a contrastive study.“ Vortrag beim Workshop Name-based lexical patterns: morphology, phonology, usage in Trier, 31. März – 1. April 2022.

  • Teilnahme an einer Panel Session zu „Germanic dialect contact“, Georgetown University Roundtable (GURT) 2022, Washington DC, 10.–13. März 2022 (online). (Eingeladen)

  • Teilnahme an einem Pre-Workshop zu „Germanic dialect contact“ mit Präsentationen zu „Bohemian varieties in Brazil“, Online-Workshop, 15.–16. Februar 2022. (Eingeladen)

Publikationen

Artikel

Buch

Aufsatz in einem Buch

Rezension

Sonstiges