Promovieren an der WFI

Sie interessieren sich für eine Promotion an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt?

Sie haben eine ausgeprägte Leistungsbereitschaft und einen überdurchschnittlichen Studienabschluss (Master oder Diplom) in Wirtschaftswissenschaften? 

Und Sie möchten: 

  • wissenschaftlich arbeiten?
  • ein spannendes wirtschaftswissenschaftliches Thema erforschen?
  • sich das dafür notwendige Methodenwissen aneignen?
  • von dem Wissen mehrerer Wissenschaftler profitieren, nicht nur von dem Ihres Doktorvaters oder Ihrer Doktormutter?
  • Ihre Forschungsergebnisse auf internationalen Konferenzen vortragen?
  • Ihre Forschungsergebnisse hochrangig und international publizieren?

Dann sind Sie an unserer Fakultät richtig. Wer bei uns promoviert, schreibt nicht nur eine eigenständige Doktorarbeit, sondern profitiert auch von unserem strukturierten Doktorandenstudium. Es hat einen Umfang von 20 ECTS – und Sie können aus verschiedenen Modulen diejenigen auswählen, die Sie für Ihre Arbeit brauchen. Mit Abschluss der Promotion erhalten Sie eine Urkunde, welche Ihnen die Teilnahme an diesem Studium bestätigt.  

Sie können aber auch ganz "klassisch" promovieren, d.h. Sie müssen das Doktorandenstudium nicht absolvieren. In diesem Falle findet die mündliche Promotionsprüfung nicht in Form einer Disputation statt, sondern in Form eines Rigorosums, bei dem Sie in drei Fächern geprüft werden. 

Informationen zu diesen beiden Wegen finden Sie unter Promotionsordnung und FAQs.

Umfangreiche Informationen zum Doktorandenstudium inklusive Studienplan finden Sie unter Studienangebot

FAQ

Muss ich am Doktorandenstudium teilnehmen?

Nein. Die Teilnahme ist freiwillig. Allerdings müssen Sie die mündliche Prüfung in Form eines Rigorosums ablegen, wenn Sie das Doktorandenstudium nicht komplett absolvieren.

Was nützt mir das Doktorandenstudium?

Sie können aus verschiedenen Modulen auswählen, die Ihnen dabei helfen, wissenschaftlich zu arbeiten (Methodenmodule), sich als Persönlichkeit weiter zu entwickeln (Module zu Schlüsselkompetenzen) und Ihre Forschungsergebnisse zu präsentieren (Konferenzmodul). Außerdem erhalten Sie mit der Promotionsurkunde eine zusätzliche Urkunde, welche die erfolgreiche Absolvierung des Doktorandenstudiums bestätigt und die absolvierten Kurse auflistet.

Kann ich auch einzelne Module des Doktorandenstudiums besuchen anstatt das gesamte Studium zu absolvieren?

Sie können auch einzelne Module ablegen. Allerdings erhalten Sie keine Urkunde über das erfolgreiche Absolvieren des gesamten Studiums, und Sie müssen die mündliche Prüfung in Form eines Rigorosums ablegen.

Wann muss ich eine Disputation ablegen, wann ein Rigorosum?

Wenn Sie das komplette Doktorandenstudium absolvieren, erfolgt die mündliche Prüfung in Form einer Disputation. Wenn Sie nicht das komplette Doktorandenstudium absolvieren, erfolgt die mündliche Prüfung in Form eines Rigorosums.

Wann muss ich mich entscheiden, ob ich das Doktorandenprogramm absolviere?

Bei der Annahme als Doktorand noch nicht (§ 4 der Promotionsordnung). Danach belegen Sie einfach die gewünschten Module, deren Teilnahme Sie erst nachweisen müssen, wenn Sie den Promotionsantrag stellen (§ 5 der Promotionsordnung).

Wie weise ich nach, dass ich an dem Doktorandenstudium teilgenommen habe?

Die Dozenten teilen Scheine aus, die Sie beim Promotionsantrag gesammelt einreichen.

Kann ich mir Module anerkennen lassen, die ich vor Beginn meines Promotionsstudiums belegt habe?

Dies ist möglich, wenn es sich um Module für Doktoranden handelt (also z.B. keine Masterkurse), die NACH dem Abschluss des vorangehenden Masterstudiums belegt wurden und eine gewisse zeitliche Nähe zum Promotionsstudium vorliegt. Für sämtliche Module nutzen Sie bitte unsere Formulare "Nachweis Modul" bzw.  "Nachweis Konferenz" im Menüpunkt Download des Doktorandenstudiums. Bitte beachten Sie, dass Sie für das Formular "Nachweis Module" nachträglich die Unterschrift des Dozenten einholen müssen. Für das Formular "Nachweis Module" reicht die Unterschrift des Erstbetreuers Ihrer Promotion.