Forschung in der Geographie

  • Lehrstuhl für Physische Geographie
    Die Physische Geographie in Eichstätt beschäftigt sich vor allem mit Fragestellungen der Geomorphologie und Hydrologie, mit Umweltprozessen und Naturgefahren. Zwischen Forschung, Lehre und Studium wird eine enge Verzahnung gesucht und gepflegt — so finden beispielsweise Projektveranstaltungen im Kontext aktueller Forschungsprojekte statt.
  • Lehrstuhl für Humangeographie
    Die Humangeographie beschäftigt sich mit dem Verhältnis von Mensch, Raum und Ort und der Frage, wie diese sich gegenseitig prägen. Der wechselseitige Zusammenhang zwischen gesellschaftlichen Handlungen und Praktiken einerseits sowie deren räumlicher Organisation und ihren zeitlichen Veränderungen andererseits steht dabei im Fokus der Betrachtung.
  • Professur für Physische Geographie/Landschaftsökologie und nachhaltige Ökosystementwicklung
    Die Professur für Physische Geographie / Landschaftsökologie und nachhaltige Ökosystementwicklung setzt sich mit den Wechselbeziehungen abiotischer und biotischer Aspekte auseinander, welche unsere Landschaften prägen. Eine besondere Bedeutung haben dabei die Interaktionen zwischen Atmosphäre, Biosphäre und Anthroposphäre sowie die nachhaltige Entwicklung von Ökosystemen.
  • Professur für Wirtschaftsgeographie
    Die Professur für Wirtschaftsgeographie befasst sich mit den Prinzipien regionaler Entwicklung und unternehmerischem Handeln in räumlicher Perspektive. Dabei werden lokale und globale Wirkungszusammenhänge in Beziehung gesetzt und Wechselwirkungen mit sozialen und politischen Prozessen einbezogen.
  • Lehrstuhl Tourismus mit Zentrum für Entrepreneurship
    Der Lehrstuhl Tourismus und das Zentrum für Entrepreneurship beschäftigen sich mit aktuellen Fragestellungen rund um den Tourismus und die Entrepreneurship-Forschung. Durch die interdisziplinäre Ausrichtung und die beiderseitige Zugehörigkeit zur Mathematisch-Geographischen Fakultät (MGF) und der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät (WWF)  stehen gleichermaßen geographische und wirtschaftswissenschaftliche Fragestellungen im Zentrum.
  • Fachgebiet Bodenkunde/Bodenerosion
    Böden stellen eine lebenswichtige Ressource für die Menschheit dar, die aufgrund von Übernutzung und falschen Nutzungspraktiken in Gefahr ist. Die Abtragung der Böden durch fließendes Wasser und Wind ("Bodenerosion") stellt eine sogenannte "schleichende Naturgefahr" da.