Sie befinden sich hier: KU.de  Fakultäten  Philosophisch-Pädagogische Fakultät  Psychologie  Studium  Master Psychologie  Bewerbung

Bewerbungsverfahren

Voraussetzungen für die Bewerbung

Die Qualifikation für den Masterstudiengang Psychologie wird durch einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss in einem mindestens sechssemestrigen Studiengang der Psychologie mit mindestens der Gesamtnote 2,90 oder einen Studiengang mit gleichwertigem Kompetenzprofil nachgewiesen. Über die Vergleichbarkeit eines Studiengangs sowie über die Gleichwertigkeit der an ausländischen Hochschulen erworbenen Hochschulabschlüsse entscheidet der Prüfungsausschuss.

Bewerbung

Der Studiengang ist zulassungsbeschränkt. Bewerbungen sind bis zum 15. Juli eines Jahres an das Studierendenbüro der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt zu richten. Die Zulassung erfolgt aufgrund eines Zulassungsverfahrens.

Für die Teilnahme am Zulassungsverfahren sind einzureichen:

  1. Online Bewerbungsformular
    Zum Start der Formulareingabe: lesen Sie sich die Informationen aufmerksam durch und klicken dann am Seitenende auf den Button "weiter".
  2. Zusatzbewerbungsformular

Des Weiteren sind mit einzureichen:

  1. Nachweis eines ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses oder eines gleichwertigen Abschlusses in einem mindestens sechssemestrigen Studiengang der Psychologie mit mindestens der Gesamtnote 2,90
  2. Alternativ zu Nr. 1 ein Nachweis der bisherigen Studien- und Prüfungsleistungen mit mindestens 150 ECTS-Punkten und Ausweis einer vorläufigen Durchschnittsnote von mindestens 2,90
  3. eine Übersicht über die bisher erfolgreich absolvierten Studien- und Prüfungsleistungen

Die Bewerbung ist zu richten an:

Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
Studierendenbüro
Bewerbung Master Psychologie
Ostenstraße 26
85072 Eichstätt

Zulassungsverfahren

Aus der Note des ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses wird eine Rangposition unter allen fristgemäß eingegangenen Anträgen für die Bewerberin oder den Bewerber ermittelt. Für das Vorliegen von Studien- und Prüfungsleistungen im Umfang von mindestens 15 ECTS-Punkten aus nicht-psychologischen Fächern werden für das Ranking Zusatzpunkte vergeben, wobei mindestens 4 ECTS-Punkte aus den Bereichen Wissenschaftstheorie, Wissenschaftsethik, Philosophie oder Theologie stammen müssen. Die ermittelte Rangposition im Zulassungsverfahren und damit die Feststellung des Erfolgs oder Nichterfolgs im Zulassungsverfahren wird den Bewerberinnen und Bewerbern schriftlich mitgeteilt.