Sie befinden sich hier: KU.de  Tourismus und Regionalplanung  Internationalität

Die internationale Verzahnung des Master Tourismus und Regionalplanung

Studierende sollten das 2. Semester an einer ausländischen Partnerhochschule verbringen. Dieses sehen wir als integralen Bestandteil einer ganzheitlichen, international ausgerichteten und die eigenen kulturellen Kompetenzen erweiternden Ausbildung an.

Im Rahmen der internationalen Ausrichtung ist das Masterprogramm mit Universitäten aus Nord-, Ost- und Zentraleuropa verzahnt. Ein ERASMUS-basierter Austausch von Studierenden mit Masterprogrammen an unseren internationalen Partneruniversitäten mit der Möglichkeit äquivalente Module dort zu besuchen ist gewährleistet. Alle Module an unseren Partneruniversitäten werden in englischer Sprache angeboten.

Gemeinsame Forschungsaktivitäten der im Rahmen des Masterprogramms verzahnten Universitäten ergänzen die internationale Ausrichtung des Masterstudiengangs.

Die Studierenden treffen (intensiv betreut und beraten durch uns) auf Basis ihrer fachlichen, aber auch räumlichen Interessen ihre Entscheidung für eine unserer Partneruniversitäten selbst. Für jeden unserer Studierenden ist ein Platz an einer unserer Partnerhochschulen garantiert.

Informationen zu den einzelnen Studienstandorten und den dort angebotenen Modulen finden Sie, wenn Sie die Namen der Universitäten in der linken Navigationsleiste anklicken!

Der Austausch selbst wird von Beginn an von uns so betreut, dass administrativer Aufwand für die Studierenden so gering wie möglich und ein reibungsloser Ablauf sichergestellt ist.

Für Studierende, die kein Semester an einer unserer Partneruniversitäten verbringen möchten oder können, bietet das 2. Semester die Möglichkeit, in Eichstätt/Ingolstadt in internationaler Atmosphäre zu studieren – die Module des 2. Semesters werden ausschließlich auf Englisch angeboten, denn die Studierenden von unseren Partnerhochschulen verbringen ihr Auslandssemester an der Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt, so dass ein gemeinsames Arbeiten in internationalen Teams in diesem Semester möglich ist.