Sie befinden sich hier: KU.de  Einrichtungen  Zentrum für Lehrerbildung (KU ZLB)

ZENTRUM FÜR LEHRERBILDUNG


Basisqualifikation »Lehren und Lernen mit digitalen Medien«

In erziehungswissenschaftlichen Studiengängen, so auch dem Lehramtsstudium, spielt das Thema »Lehren und Lernen mit digitalen Medien« auch bisher schon eine Rolle. Angesichts der Corona-Pandemie hat es allerdings in kürzester Zeit nochmals an Aktualität gewonnen. Die Kursentwickler haben deshalb einen umfangreichen Foliensatz mit Sprechertexten entworfen. Interessierte können das Angebot als Podcast nutzen und die Anwendungen auf unterschiedlichen Endgeräten abspielen...[mehr]


Erste Staatsprüfung für ein Lehramt an öffentlichen Schulen: Wiederaufnahme des Prüfungsbetriebs am 18. Mai 2020 !

Aktuelle Informationen entnehmen Sie bitte dem nachfolgenden Link:

www.km.bayern.de/ministerium/termine/1-staatspruefung-anmeldung-pruefungen.html


Wir sind für euch da!

 

Liebe Studierende, 

das Zentrum für Lehrerbildung stellt Ihnen übersichtlich die Informationen zusammen, die für Sie relevant sind. Sobald es neue Entwicklungen gibt, können Sie diese hier finden. Gerne können Sie uns auch weiterhin telefonisch (08421/9085136) oder per Mail (zlb@ku.de) täglich von 08.00 – 16.00 Uhr erreichen. Wir bemühen uns, Sie in dieser Zeit nicht alleine zu lassen und Ihnen die Situation mit weiteren Informationen zu erleichtern. Nutzen Sie auch unsere Social-Media-Kanäle Facebook und Instagram, um up-to-date zu bleiben. Wir wünschen Ihnen alles Gute und bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße Ihr ZLB-Team      

Wichtige Informationen für Lehramtsstudierende

Meldungen aus dem Interfakultären Prüfungsausschuss (Stand: 27.03.2020)

Bei etlichen Studierenden verschiebt sich der Abgabetermin für Prüfungsleistungen aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung von COVID-19, z.B. wegen der Verlängerung der Bearbeitungszeiten aufgrund der Bibliotheksschließungen, bis in das Sommersemester 2020. Da die Abgabe damit in das Sommersemester fällt, müssen diese Studierenden sich unverzüglich, d.h. noch vor dem 1. April, zurückmelden! Einige von ihnen werden aufgrund dieser Regelung die Höchststudiendauer überschreiten, sofern diese am 31.03.2020 erreicht ist. Auf Antrag kann für diese die Höchststudiendauer bis zu demjenigen Zeitpunkt verlängert werden, der (bei Abschlussarbeiten durch das Prüfungsamt, bei semesterbegleitenden Prüfungen durch die ThemenstellerInnen) aufgrund neuer Vorgaben, aber auch nach Wiedereröffnung der Bibliotheken der KU, als neuer Abgabetermin berechnet und bekanntgegeben wird. Die betroffenen Studierenden sollen sich darüber informiert halten. Die Verlängerung der Höchststudienzeit erfolgt mit der Einschränkung, dass während der nun eingeräumten Frist neben den noch ausstehenden Prüfungsleistungen, die derzeit nicht fristgerecht abgeschlossen werden können, nicht auch weitere, d.h. im Erstversuch, erbracht werden können. Diejenigen, die entsprechend dieser Regelung die Verlängerung der Höchststudiendauer beantragen, sollten dies unverzüglich tun und sich dann sogleich zurückmelden. Liegen seitens der antragstellenden Studierenden andere Gründe als die Maßnahmen zur Eindämmung von COVID-19 vor, aufgrund derer eine Verlängerung der Höchststudiendauer begehrt wird, ist – wie zuvor üblich – an den Prüfungsausschuss ein entsprechend begründeter Antrag zu stellen.

Achtung: Gilt ausschließlich für die Interdisziplinären Studiengänge und Lehramtsstudiengänge

Prüfungen (Stand 20.03.2020)

Prüfungen, die eine Präsenz der Studierenden notwendig machen (Klausuren, mündliche Prüfungen u.a), werden bis auf Weiteres nicht stattfinden. Das gilt auch für Wiederholungsprüfungen im zweiten Prüfungszeitraum. Aufgrund der besonderen Gegebenheiten muss der Anmeldezeitraum für die Prüfungen (bisheriger Beginn: 23. März) auf die Zeit vom 01. April bis 15. April 2020 verschoben werden. Nähere Informationen folgen demnächst durch das Prüfungsamt. Weil bis auf Weiteres keine Präsenzprüfungen (Klausuren, mündliche Prüfungen…) möglich sind, werden diese Prüfungen entweder verschoben (wobei noch keine Aussage möglich ist, wann diese nachgeholt werden können) oder durch alternative Prüfungsformen ersetzt. Sollte eine alternative Prüfungsform möglich sein, werden Sie darüber vom zuständigen Prüfer bzw. der Prüferin informiert. 

Bibliothek

Die Bibliothek ist zunächst bis 20. April 2020 für den Publikumsverkehr geschlossen. Die Lesesäle sind nicht geöffnet, es kann derzeit nichts entliehen werden, Veranstaltungen wie Schulungen finden nicht statt. Alle Online-Services stehen weiterhin zur Verfügung. Bitte nutzen Sie als Alternative das umfangreiche Angebot an elektronischen Medien wie E-Books, E-Journals und Datenbanken. Für den externen Zugriff auf lizenzierte elektronische Medien der Universitätsbibliothek Eichstätt-Ingolstadt nutzen Sie bitte den VPN-Client. 

Weitere Informationen: 
• Ihre Fragen werden werktags von 08.30-17.00 Uhr beantwortet unter: 
  - Eichstätt: 08421/93-21493 oder bibliothek@ku.de 
  - Ingolstadt: 0841/937-21809 oder ub-wfi@ku.de 

• Sie haben Material in einem Lesesaal oder in einem Carrel liegen?  
  Bitte wenden Sie sich an die Informationsstellen in Eichstätt bzw. Ingolstadt 

• Ausleihen, Magazin- und Fernleihbestellungen über Opac sind im Moment nicht möglich. Bereits bestellte Medien 
können derzeit nicht abgeholt werden. Planen können Sie Ihre Ausleihen dennoch: 
Nutzen Sie hierfür die Merkliste im OPAC. 

• Ihre Rückgabefrist läuft ab?  
  Sämtliche Leihfristen werden auf frühestens 21. April 2020 verlängert, bis dahin fallen keine Mahnungen an. 

• Erkundigen Sie sich regelmäßig auf der Homepage der Bibliothek für weitere Informationen: 
  www.ku.de/bibliothek/ 

Prüfungsamt

Das Prüfungsamt ist zunächst bis 20. April 2020 für den Parteiverkehr geschlossen. 
Bitte kontaktieren Sie die Mitarbeiter*innen in dieser Zeit ausschließlich per Post, Telefon oder E-Mail. 
Für weitere Informationen besuchen Sie bitte regelmäßig die Homepage des Prüfungsamtes:

https://www.ku.de/unsere-ku/leitung-und-verwaltung/verwaltung/studienorganisation/pruefungsamt/

Studierendenberatung

In der Studierenden- und Karriereberatung ist der Parteiverkehr eingestellt. Die Beratung findet telefonisch oder über Online-Plattformen statt. In Ausnahmefällen können ggf. Einzeltermine vereinbart werden. Wenden Sie sich gerne telefonisch oder per Mail an Ihre Beraterin: https://www.ku.de/studieninteressenten/studienberatung/studierendenberatung/team/

Studierendenbüro

Das Studierendenbüro ist zunächst bis 20. April 2020 für den Parteiverkehr geschlossen. 
Bitte kontaktieren Sie die Mitarbeiter*innen bis dahin ausschließlich per Post, Telefon oder E-Mail. 
Für weitere Informationen erkundigen Sie sich bitte regelmäßig auf der Homepage des Studierendenbüros:

https://www.ku.de/unsere-ku/leitung-und-verwaltung/verwaltung/studienorganisation/studierendenbuero/

Staatsexamen Frühjahr 2020

Die Examensprüfungen für das Frühjahr 2020 sind bis auf Weiteres ausgesetzt. 
Alle weiteren wichtigen Informationen zu den Ersten Staatsprüfungen im Frühjahr 2020 finden Sie unter folgendem Link oder im Prüfungsamt:
www.km.bayern.de/ministerium/termine/1-staatspruefung-anmeldung-pruefungen.html  

Praktikumsamt Grund- und Mittelschule (Stand 19.05.2020)

19.05.2020

Nachricht Kultusministerium betreffend virtueller Sonderregelungen wegen abgebrochener Frühjahrspraktika. (Mail von Herrn Prof. Dr. Stefan Seitz):

  • Alle Studierenden, die sich im Frühjahr 2020 in Blockpraktikum 2 befunden haben und dieses abbrechen mussten, könnten nunmehr wohl den gesamten Rest (das Ministerium spricht hier von bis zu 80 Stunden!) dieses Praktikums in Form virtueller Hilfestellungen an Schulen einbringen. Natürlich wäre es prima, wenn Sie dies in Kooperation mit Ihren bisherigen Praktikumslehrkräften bewerkstelligen könnten, bei denen Sie ja schon begonnen hatten. Aufgrund der virtuellen Möglichkeiten geht das ja auch von zu Hause aus. Jederzeit gerne können Sie in Absprache mit Ihren Praktikumslehrkräften - unter Wahrung sämtlicher derzeitiger Sicherheitsstandards an den Schulen - auch im Präsenzmodus das Praktikum an den Schulen fortsetzen, wenn Sie hierfür individuelle Lösungen mit Ihren Praktikumslehrkräften finden. (Wir alle versuchen, möglichst alle Praktika noch im Laufe des Sommersemesters vollständig abzuschließen!!)
  • Alle Studierenden, die im Frühjahr ein geblocktes UP3-Praktikum abbrechen mussten, können hier 6 Präsenztage alternativ durch ein virtuelles Format ersetzen, wie es analog für das derzeitige studienbegleitende Praktikum auch möglich ist. Auch hier können Sie natürlich ebenfalls in Absprache mit Ihren Lehrkräften an die Schulen kommen, wenn die Sicherheitsstandards gewahrt werden können, um das Praktikum real zu beenden.
  • Alle Studierenden, denen noch ein Teil des Orientierungspraktikums fehlt, können eine Woche des Orientierungspraktikums in virtueller Form einbringen. Hierfür müssten Sie auf Schulen zugehen und Ihre Hilfe aktiv anbieten. Informieren Sie mich bitte hierüber und lassen Sie sich das Ganze dann entsprechend bestätigen.

 

 

 

 

27.04.2020

Achtung: Mail von Herrn Professor Dr. Stefan Seitz (gilt nur für Studierende, die sich derzeit im schulischen Praktikum befinden):

»In den Osterferien habe ich alle Praktikumslehrkräfte angeschrieben, die im Sommersemester Praktikant*innen betreuen. Ich habe hierbei gefragt, ob es den Lehrkräften lieber ist, dass sie via Mail (über den KU-Account) auf die ihnen zugewiesenen Studierenden selbst zugehen oder ob die Studierenden umgekehrt dazu aufgefordert werden sollen, auf die Praktikumslehrkräfte zuzugehen (hierfür hätte ich die privaten Mailadressen der Lehrkräfte herausgeben müssen, was ich so nicht wollte). Die Lehrkräfte haben mir übereinstimmend signalisiert, dass sie von sich aus auf die Studierenden zugehen und diese anschreiben. Das Praktikum soll derzeit (bis zu max. 6 Wochen lt. neuester Vorgabe des Kultusministeriums) so erfolgen, dass die Lehrkräfte über Videokonferenzen, Mailkontakte, Telefonate o.Ä. an praktikumsähnlichen Formaten (z.B. Erstellung von Unterrichtsstunden oder Lernzirkeln, Gespräche über Schulerfahrungen, Erstellung von Lerntutorials für Schüler*innen, Bearbeitung von Fallbeispielen usw.) mit Ihnen arbeiten. Dem Ideenreichtum aller sind hier keine Grenzen gesetzt. Nun ist es wohl so, dass in einigen wenigen Fällen die Kontakte zwischen Lehrkräften und Ihnen bislang nicht zustande gekommen sind, obwohl bereits die zweite Praktikumswoche beginnt. (Nachdem ich von den Lehrkräften nichts Gegenteiliges gehört hatte, bin ich davon ausgegangen, dass alles geklappt hat.) Sollte das bei Ihnen der Fall sein und sollte sich Ihre Lehrkraft noch nicht bei Ihnen gemeldet haben, so kommen Sie bitte umgehend auf mich zu (gerne auch auf meine Mitarbeiterin, Frau inge.seger@ku.de; Tel. 932-1126, die bis Mittag im Büro erreichbar ist, da ich viele Videokonferenzen, Online-Seminare usw. zu absolvieren habe und telefonisch nur eingeschränkt erreichbar bin; per Mail aber jederzeit!), damit wir das schnellstmöglich noch regeln können und Ihnen die Praktikumstage angerechnet werden können. Ich wünsche Ihnen eine gute Gesundheit und ein gutes Gelingen bei einem derzeit doch so völlig anderen Praktikum!«

 

06.04.2020

Im Folgenden finden Sie nach der Reihenfolge des Studienbeginns, beginnend mit den Studierenden ab dem WS 2019/20, die derzeitigen Bestimmungen:

Für Studierende, die jetzt ins 2.Semester kommen:

Sie belegen im Sommersemester einen der vorbereitenden Intensivkurse. Wie diese genau abgehalten werden, wird Ihnen von den jeweiligen Dozent*innen mit einer eigenen Mail noch mitgeteilt. Wichtig ist aber schon jetzt Folgendes (da ich Ihnen diese Nachricht nicht persönlich in Ihren Kursen zukommen lassen kann, da Präsenzlehre derzeit nicht stattfinden darf): Sie melden sich im Laufe des Monats Mai auf das Blockpraktikum 1 (gehört zu "Unterrichtspraxis 1") an, und zwar auf der Anmeldemaske unserer Homepage unter: www.ku.de/fileadmin/12020301/Anmeldungen_zu_den_Praktika_.pdf 
Sie können hierbei einen Wunsch angeben, in welcher Region Sie gerne an einer unserer Praktikumsschulen Ihr Praktikum absolvieren möchten. Ich kann hierbei keineswegs einzelne Schulen zusichern, versuche aber nach Kräften, Ihren Wünschen entgegenzukommen. Wichtig wäre dabei auch, ehrlich anzugeben, ob Sie über ein Fahrzeug verfügen. Eine Liste mit unseren derzeitigen Praktikumsschulen, die wohl im kommenden Schuljahr ähnlich aussehen wird, finden Sie unter: www.ku.de/fileadmin/12020301/Praktikumsschulen_im_Schuljahr_2019_20.pdf 
Die Praktika beginnen i.d.R. ab der zweiten Schulwoche (14.September 2020) und dauern 3 Wochen (mind. 75 Unterrichtsstunden). Etwaige Änderungen sind in Absprache mit mir zu treffen und in begründeten Einzelfällen möglich.


Für Studierende, die jetzt ins 4.Semester kommen:

Die überwiegende Mehrheit von Ihnen konnte ihr zweites Blockpraktikum aufgrund der Corona-Krise nicht ordnungsgemäß zu Ende bringen. Derzeit hält das Kultusministerium, wie schon angesprochen, noch an der Regelung fest, dass entfallene Praktikumstage nachgeholt werden müssen. Das bedeutet, dass Sie zumeist noch 2 Wochen Praktikum nachholen müssen und das wohl frühestens im Herbst machbar sein wird, da Sie ja im Sommersemester ein studienbegleitendes Praktikum besuchen. Da wir in Eichstätt bei Blockpraktikum 2 nur mind. 60 Wochenstunden vorgeschrieben haben (Ausnahme Schulpsychologie-Studierende: 75 Stunden!!), können Sie gerne schon einmal "rechnen", wie viele Stunden Sie hiervon schon absolviert haben. Es ist in dieser Ausnahmesituation (!!) nicht unbedingt erforderlich, dass Sie volle 3 Wochen (= 15 Tage) Praktikum vorweisen können, so sehr dies auch wünschenswert wäre. Wenn Sie also bereits mehr als 20 Stunden in der ersten Woche hospitiert haben, kann sich Ihre Praktikumszeit ggf. auch ein wenig reduzieren. Im Zweifelsfall melden Sie sich bitte unbedingt bei mir. Für das kommende Sommersemester sind Sie alle für Ihr studienbegleitendes Praktikum "Unterrichtspraxis 2" eingeteilt. Nach momentanem Stand wird dies regulär nach den Osterferien beginnen, solange die bayerische Staatsregierung keine neuen Verfügungen erlassen hat. Derzeit gehen wir also davon aus, dass Sie bereits am 21.4. den ersten Praktikumstag absolvieren. Sollte sich hieran etwas ändern, so werden wir Sie umgehend informieren und dann in Absprache mit dem Kultusministerium auch vereinbaren, wie mit dieser dann ggf. verkürzten Praktikumsphase umzugehen ist.


Für Studierende, die jetzt ins 6.Semester kommen:

Manche von Ihnen haben in den aktuellen Semesterferien bereits ihr letztes, eigentlich studienbegleitendes Praktikum "Unterrichtspraxis 3" in Blockform vorgezogen, allerdings nicht zu Ende bringen können. Hierfür gilt nach wie vor die bereits in einer Rundmail mitgeteilte Regelung, dass Sie in Absprache mit Ihrer Praktikumslehrkraft, bei der Sie das Praktikum bereits begonnen haben, das Praktikum gerne im Laufe des Sommersemesters zu Ende bringen können, in welcher Form auch immer (geblockt, an verschiedenen Wochentagen, studienbegleitend am Dienstag ...). Wichtig wäre mir nur, dass Sie diese Sondertage auch dem "Formular geänderte Praktikumszeiten" (Downloadbereich rechte Seite) vermerken, von der Schulleitung und der Praktikumslehrkraft unterschreiben lassen und an mich zurückleiten. Das ist deshalb wichtig, weil Sie auf diese Weise ganz regulär im Rahmen der Einteilung versichert sind. Eine andere Lösung, z.B. einen Wechsel der Praktikumslehrkraft, kann ich Ihnen für das Sommersemester definitiv nicht anbieten, da die Praktikumslehrkräfte, die die studienbegleitenden Praktika im SoSe 2020 betreuen, i.d.R. bereits 4 Studierende zugeteilt bekommen haben und ich eine weitere Erhöhung der Studierendenzahlen je Praktikumslehrkraft auf keinen Fall befürworten kann. Wenn das bei Ihnen nicht möglich ist, müssten Sie Ihr Praktikum auf den Herbst oder das kommende Wintersemester verschieben.

16. März 2020:

Die bislang absolvierten Praktikumstage zählen selbstverständlich schon als Teil des Praktikums und „verfallen“ nicht. Ob Sie Ihr Praktikum im Sommersemester in studienbegleitender Form fortsetzen (geht nur bei UP3-Praktikant*innen) oder im Herbst einen neuen Blockversuch starten oder erst im kommenden Frühjahr die fehlenden Tage einbringen, wird sich in individuellen Einzelfalllösungen zeigen. Das Kultusministerium hat darauf hingewiesen bzw. darum gebeten, bislang noch nicht absolvierte Praktikumsteile nicht einfach zu erlassen, sondern wirklich nacharbeiten zu lassen. Individuelle Ausnahmen sind in Absprache mit Herrn Prof. Dr. Stefan Seitz (stefan.seitz@ku.de) wirklich nur für die ganz wenigen Fälle möglich, etwa wenn Sie unmittelbar vor Ihrem Staatsexamen stehen und sich Ihr gesamtes Studium um ein Jahr verlängern würde. 

Lehrveranstaltungen

Das Wissenschaftsministerium hat alle bayerischen Universitäten darüber informiert, dass der Lehrbetrieb in Präsenzform mit sofortiger Wirkung einzustellen ist. Das heißt: Alle Lehrveranstaltungen der KU in Präsenzform entfallen ab sofort und bis auf Weiteres. Dies gilt für alle Veranstaltungen an allen Standorten der Universität, für alle Fakultäten (FH und universitär) auch für das Sommersemester vorbereitende Blockseminare sowie Sprachkurse. Durch die Verschiebung des Semesterstarts darf keine Lehre ausfallen, wenngleich die Leistungen durch die Studierenden auch durch andere Formate erbracht werden können. Das Wissenschaftsministerium teilt hierzu mit: „Durch die Verschiebung des Vorlesungsbeginns darf die Gesamtunterrichtszeit im Sommersemester 2020 nicht verkürzt werden. Die Hochschulen werden deshalb gebeten, dafür Sorge zu tragen, dass die durch die Verschiebung entfallenden Unterrichtsveranstaltungen nachgeholt werden und die im Sommersemester 2020 insgesamt vorgesehene Unterrichtszeit vollständig erbracht wird.“ Bisher kann noch keine verbindliche Aussage dazu getroffen werden, ob und in welcher Form Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2020 stattfinden. Alle Lehrenden werden aufgefordert, Vorbereitungen für den Ersatz von Präsenzveranstaltungen durch Onlineformate zu treffen.

Abgabe von Seminar-, Haus- oder Abschlussarbeiten (Stand 19.03.2020)

Der Interfakultäre Prüfungsausschuss (zuständig für die Interdisziplinären Studiengänge und die Lehramtsstudiengänge) hat folgendes beschlossen: „Die Abgabefristen für Abschluss-, Seminar- oder Hausarbeiten in Studiengängen, die in die Zuständigkeit des Interfakultären Prüfungsausschusses (IFPA) fallen, werden um den Zeitraum verlängert, in dem die Bibliotheken (und Teilbibliotheken) der KU aufgrund der aktuellen Einschränkungen durch die Ausbreitung des Corona-Virus geschlossen bleiben (Schließdatum: 13.03.2020). Über die Möglichkeit einer weiteren Verlängerung entscheidet der zuständige Interfakultäre Prüfungsausschuss (IFPA) gesondert.“ Wendet euch bei Fragen gerne an den Vorsitzenden des Interfakultären Prüfungsausschuss, Dr. Thomas Brunner (thomas.brunner@ku.de), oder an den Stellvertretenden Vorsitzenden, Prof. Dr. Rainer Wenrich (rainer.wenrich@ku.de). Bitte informieren Sie den/die zuständige/n Prüfer/in mit einer kurzen E-Mail, wenn Sie Ihre Arbeit mit Fristverlängerung abgeben.

Natürlich können Sie Ihre Arbeit weiterhin auch fristgerecht abgeben, wenn Ihnen das möglich ist. Dies geht auch ausnahmsweise in digitaler Form (PDF). Beachten Sie hierzu unsere Hinweise in der E-Mail vom 18.3. bzw. unter www.ku.de/corona.