Tourismus und nachhaltige Regionalentwicklung - Management und Geographie

Abschluss
Master of Science
Voraussetzung
Bachelor
Auswahlverfahren s. Prüfungsordnung
Zulassungsbeschränkung
Ja
Auswahlverfahren
Ja
Bewerbungsfrist WS
15.07.
Studienort
Eichstätt
Studienbeginn
Wintersemester
Regelstudienzeit
4 Semester
Semesterbeitrag
56,00 Euro
zu den Infos für Studierende

Kurzbeschreibung

Das viersemestrige Studienprogramm zum Master of Science ermöglicht unseren Studierenden, regionale Entwicklungspfade im Tourismus in ihrer Komplexität mit Hilfe sozial‑, wirtschafts- und managementwissenschaftlicher Theorien und Modellen zu verstehen und die dahinterliegenden Herausforderungen an eine nachhaltige Entwicklung zu erfassen. Auf dieser Basis werden sie befähigt in ihren späteren beruflichen Tätigkeitsbereichen praktische Problemstellungen genauer einzugrenzen und hiervon ausgehend flexibel Ideen zu entwickeln, um zukunftsweisende und verantwortungsvolle Strategien für eine tourismusbasierte nachhaltige Regionalentwicklung entwerfen zu können. Bei der Entwicklung praxisorientierter Lösungsansätze wird ein besonderes Augenmerk auf die unterschiedlichen Erwartungshaltungen und Einbeziehung von verschiedenen Stakeholdern gelegt.

Tourismus-MA

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

Das Studium im Detail

Inhalt

1. Semester

Pflichtbereich:

  • Entrepreneurial Management und Tourismus
    Im Rahmen des Moduls werden unterschiedliche Führungstheorien und Theorien des Entrepreneurship aufgearbeitet. Die unternehmerisch orientierte Führung am Beispiel von etablierten und jungen Unternehmen wird greifbar gemacht und Beispiele guter Nachhaltigkeitspraxis aufgezeigt.
  • Regional- und Stadtökonomie
    Studierende erwerben im Rahmen dieses Moduls ein Verständnis für theoretische Analysen von regional- und stadtökonomischen Problemen sowie die Bedeutung der Regional- und Stadtökonomie in einer globalisierten Ökonomie. Darüber hinaus erlangen sie Kompetenzen bei der Erstellung von empirischen Untersuchungen mit Hilfe von stadt- und regionalökonomischen Methoden (z.B. Shift-Share Analyse).
  • Tourismus und Gesellschaft
    Das Modul greift relevante Themen auf, welche auf einer übergeordneten Ebene gleichermaßen die Gesellschaft wie auch den Tourismus berühren. Dabei wird ein Schwerpunktthema gewählt, welches vor dem Hintergrund aktueller Entwicklungen und Trends in den Mittelpunkt des Seminars gestellt wird.
  • Wirtschaftsgeographie — Nachhaltige Regionalentwicklung und ‑Planung
    Im Zentrum dieses Moduls stehen Basiskonzepte und ‑instrumente zur Erfassung, Erklärung, Bewertung und Gestaltung regionaler Entwicklungsprozesse und besonderer Berücksichtigung des Leitbilds der nachhaltigen Entwicklung.
  • Sozial- und kulturwissenschaftliche Perspektiven der Tourismusgeographie
    Nachhaltige Entwicklung ist nicht nur eine Frage der Ökologie und der Ökonomie, sondern impliziert auch eine soziale und kulturelle Dimension. In diesem Modul werden sozial- und kulturwissenschaftliche Perspektiven der Tourismusgeographie erarbeitet, deren Verständnis für die Multidimensionalität nachhaltiger Regionalentwicklung grundlegend sind.
  • Grundlagen in Tourismusmanagement, VWL und nachhaltige Entwicklung
    Das interdisziplinär getragene Masterprogramm versammelt Studierende unterschiedlicher Fachrichtungen, daher ist das Qualifikationsziel dieses Moduls die Aneignung von Grundlagen in den Fachrichtungen, die im Rahmen des vorangegangenen Abschlusses noch nicht erworben wurden. Nach erfolgreicher Absolvierung dieses Moduls sollen alle Studierende Qualifikationen in den Bereichen Volkswirtschaft, Tourismusmanagement und Humangeographie besitzen.

2. Semester

Die Module des zweiten Semesters unseres Masterprogramms werden an internationalen Partneruniversitäten in englischer Sprache angeboten. Auf Wunsch können die Studierenden dieses Semester auch in Eichstätt und Ingolstadt absolvieren.

Pflichtbereich

  • Internationales Forschungsseminar — Globale und/oder regionale touristische Destinationen
    Die genauen Inhalte und Themen dieses Moduls sind von der jeweiligen Destination abhängig. Im Rahmen des Forschungsseminars werden die dynamischen Zusammenhänge des Managements und der Entwicklung touristischer Destinationen und des Standortmanagements bzw. der regionalen Entwicklung untersucht, indem insbesondere ein besonderer Fokus auf die nachhaltige Entwicklung gelegt wird. So werden ausgewählte Beispiele touristischer Destinationen besucht, ihre jeweiligen Regionalentwicklungspfade analysiert und vor Ort mit den regionalen Akteuren diskutiert.

Wahlpflicht- und Wahlbereich

  • Nachhaltiger Tourismus — Urbane und rurale Dynamiken in kritischer Perspektive
    Im Rahmen dieses Moduls erarbeiten Studierende die Grundkonzeptionen des nachhaltigen Tourismus. Darüber hinaus werden unterschiedliche theoretische Ansätze der Tourismusgeographie vorgestellt, mit denen es möglich ist, die den praktischen Problemlagen und Konflikten nachhaltiger Entwicklung zugrundeliegenden sozialökonomischen Dynamiken in urbanen und ruralen Räumen tiefergehend zu verstehen und Bedingungen und Lösungswege hin zu einer nachhaltigeren Entwicklung zu diskutieren.
  • Theorien und Strategien des Destinationsmanagements und ‑marketing
    Studierende setzen sich mit neuen und aktuellen Konzepten des Destinationsmanagements und ‑marketings auseinander. Ausgehend von neuen strukturellen Ansätzen des Destinationsmanagements geht es darum, wesentliche Probleme und Perspektiven des Managements und Marketings von touristischen Dienstleistungen im Kontext moderner Ansätze verständlich zu machen.
  • Innovation und Produktentwicklung im Tourismus
    Im Rahmen dieses Moduls erhalten Studierende eine Einführung in Theorien der Innovation und der Produktentwicklung und lernen Instrumente und Methoden des Experience Designs und des Service Designs kennen. Darüber hinaus werden Grundlagen aktueller Trends und Neuerungen in der Tourismusindustrie präsentiert. Es erfolgt die Anwendung des Wissens und der Techniken rund um die Produktentwicklung und Innovation auf den Bereich der Sharing Economy und andere aktuelle Trends und Themen in der Tourismusforschung.
  • Instrumente räumlicher Tourismusanalyse (GIS und IT-Technologien)
    Das Modul umfasst eine grundlagenorientierte Erarbeitung und vertiefte Auseinandersetzung mit modernen Formen digitaler Information und Kommunikation. Anhand ausgewählter I&K‑Technologien (z.B. GIS, CMS, LBS) erhalten die Studierenden einen Einblick in die raumbezogene Informations- und Kommunikationstechnologie und deren Nutzung in der Humangeographie.
  • Informationsmanagement im Tourismus
    Im Rahmen dieses Moduls erfolgt eine Einführung in die Grundlagen digitaler Informationen und des Informationsmanagements. Studierende erlernen den strategischen und systematischen Umgang mit digital vorliegenden Informationen und der Tourismusbranche zur Erzielung von Wettbewerbsvorteilen. Zu den Anwendungsbereichen zählen z.B. CRM, GDS, Co-Creation sowie Customer Journey. Weiterhin wird das Themengebiet der Krisenkommunikation im Tourismus behandelt.
  • Tourismus und nachhaltige Regionalentwicklung im globalen Süden
    Die Lehrveranstaltung beschäftigt sich mit den unterschiedlichen Perspektiven auf Tourismus im Entwicklungskontext und gibt einen Überblick zu spezifischen Rahmenbedingungen. Anhand von Fallbeispielen werden strukturelle, politische, ökologische und sozialökonomische Aspekte des Tourismus im Globalen Süden besprochen. Eine Einbettung des Themas in die deutsche wie internationale Entwicklungszusammenarbeit stellt Erkenntnisse aus bisherigen Aktivitäten in der EZ vor.

3. Semester

Pflichtbereich

  • Planungs- und Beratungsprojekt
    Im Rahmen dieses Moduls werden Studierende mit einer aktuellen Problemstellung aus der Praxis konfrontiert. Dies erfolgt in der Regel in Zusammenarbeit mit einem externen Auftraggeber. Studierende sollen in der Lage sein, aktuelle und komplexe Fragestellungen in der Praxis zu erkennen und mittels wissenschaftlicher, theoriegeleiteter Analysenprozesse geeignete Mittel zu deren Bearbeitung zu entwickeln, um letztendlich zukunftsorientierte Problemlösungen anbieten zu können und zu präsentieren.
  • Städte, Regionen und Wirtschaftspolitik — Ausgewählte Themen der VWL
    Diskutiert werden aktuelle Themen aus der Regional- und Stadtökonomie sowie allgemeine volkswirtschaftliche Problemfelder. Dabei werden die Themen den aktuellen Entwicklungen in der wissenschaftlichen und öffentlichen Diskussion angepasst und variieren somit in jeder Veranstaltungsreihe.
  • Fortgeschrittenen Methoden und große Projektstudie
    Das Modul dient der Vertiefung des kritisch-reflexiven und eigenverantwortlichen Umgangs mit und der sicheren Anwendung von Methoden der Sozialwissenschaften. Nach Abschluss des Moduls sind die Studierenden in der Lage, im Team eigenständig komplexe, wissenschaftliche Forschungsarbeiten zu konzipieren, durchzuführen und zu präsentieren. Unter anderem dient diese Veranstaltung, die Studierenden auf die Anforderungen der Masterarbeit vorzubereiten und ihnen die Möglichkeit zu eröffnen, selbständig forschend tätig zu werden, wie auch den kritischen Blick für die wissenschaftliche Praxis zu schulen.
  • Berufspraktikum
    Im Rahmen eine 4‑wöchigen Praktikums werden Studierende Arbeitserfahrung in einem selbstgewählten Berufsfeld sammeln. Dieses sollte sich an den Schwerpunkten des Studiengangs in Tourismus, Unternehmertum und Regionalentwicklung anlehnen. Neben dem Transfer von Kenntnissen aus dem Studium in die Praxis, werden Schlüsselqualifikationen gestärkt.

Wahlpflicht- und Wahlbereich

  • Internationale Tourismusentwicklung und ‑planung
    Zu den Inhalten des Moduls zählen ausgewählte Thematiken, die sich mit den vielfältigen Wirkungszusammenhängen zwischen der Entwicklung des internationalen Tourismus und der Globalisierung beschäftigen und gleichzeitig einen Einblick erlauben, wie in verschiedenen Branchen des Tourismus bzw. in internationalen Destinationen mit Konzepten der touristischen Entwicklung, Maßnahmen der raumbezogenen touristischen Planung oder branchenbezogenen Managementstrategien auf die Herausforderungen der Globalisierung reagiert wird.
  • Nachhaltigkeitsorientierte Unternehmensführung
    Die Lehrveranstaltung behandelt neben der Klärung von Grundbegriffen, Kernaspekte des internen Nachhaltigkeitsmanagements in börsenorientierten und Familienunternehmen. Inhalte thematisieren die strategische Nachhaltigkeitsplanung, Umweltmanagement sowie die Nachhaltigkeitskommunikation mit verschiedenen Stakeholdergruppen. Zudem werden Bereiche des Nachhaltigkeitsmarketings sowie Nachhaltigkeit und Medienberichterstattung behandelt.

4. Semester

Pflichtbereich

  • Masterarbeit
    Die Masterarbeit soll zeigen, dass die Studierenden in der Lage sind, eine fortgeschrittene Aufgabenstellung aus dem Bereich der Fachgebiete des Masterprogramms unter Anwendung fachwissenschaftlicher Kenntnisse und Methoden selbständig, innerhalb einer vorgegebenen Frist zu bearbeiten und die gewonnenen Ergebnisse in formal, sprachlich und sachlich überzeugter Weise darzustellen und zu bewerten. Die Studierenden weisen durch die Masterarbeit ihre Wissenschaftlichkeit, Interdisziplinarität, die Fähigkeit zu Wissenstransfer aber auch ihre Kommunikations- und Innovationsfähigkeit nach.
  • Begleitendes Seminar zur Abschlussarbeit
    Um die Studierenden optimal bei der Erstellung ihrer Abschlussarbeiten begleiten zu können, werden zwei Wahlpflichtmodule angeboten, von denen eines belegt werden muss. Die begleitenden Seminare zur Abschlussarbeit dienen der Erarbeitung und Reflexion der wissenschaftlichen Arbeiten. Die Studierenden befassen sich dabei kritisch in methodischer und inhaltlicher Perspektive mit dem gewählten Forschungsprojekt und stellen diese in der Seminarrunde zur Diskussion. Darüber hinaus können die Studierenden zwischen zwei unterschiedlichen Schwerpunkten wählen: Das erste Modul konzentriert sich auf Abschlussarbeiten mit den Themenbereichen Tourismus und Entrepreneurship, das zweite Modul betreut Arbeiten, die in der Human- und Wirtschaftsgeographie zum Themenkomplex Tourismus und nachhaltige Regionalentwicklung geschrieben werden.

Modulplan

Rankings und Bewertungen

Auszeichnung_Studycheck

Zum zweiten Mal in Folge ist die KU im Jahr 2020 von Studierenden und Alumni unter die zehn beliebtesten deutschen Universitäten gewählt worden und belegte im Ranking des Online-Portals Studycheck.de bundesweit unter allen Universitäten den vierten Platz. Unter den bayerischen Universitäten ist sie die beliebteste.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass die KU erneut so hervorragend abgeschnitten hat – zumal das Ranking auf das unmittelbare Urteil der Studierenden zurückgeht. Das Ergebnis ist Auszeichnung und zugleich Ansporn für alle Beteiligten“, sagt KU-Präsidentin Prof. Dr. Gabriele Gien.

Mehr Ranking Ergebnisse

Ausland

Studierende sollen das 2. Semester an einer ausländischen Partnerhochschule verbringen. Dieses sehen wir als integralen Bestandteil einer ganzheitlichen, international ausgerichteten und die eigenen kulturellen Kompetenzen erweiternden Ausbildung an.

Im Rahmen der internationalen Ausrichtung ist das Masterprogramm mit Universitäten aus Nord‑, Ost- und Zentraleuropa verzahnt. Ein ERASMUS-basierter Austausch von Studierenden mit Masterprogrammen an unseren internationalen Partneruniversitäten mit der Möglichkeit äquivalente Module dort zu besuchen ist gewährleistet. Alle Module an unseren Partneruniversitäten werden in englischer Sprache angeboten.

Double Degree

Seit dem Wintersemester 2013/2014 sind wir stolz, unseren Studierenden die Option eines Doppelabschlusses an den Universitäten Matej Bel in Banska Bystrica (Slowakei) und Oulu (Finnland) anbieten zu können. Das Austauschprogramm ermöglicht Studierenden den Erwerb zweier akademische Abschlüsse. Die Studierenden verbringen jeweils zwei Semester an ihren “Heimatuniversitäten” (60 ECTS), je ein Semester an der “Partneruniversität” (30 ECTS) und verfassen im vierten Semester Ihre englischsprachige Masterarbeit (30 ECTS) in Kooperation beider Standorte. Insbesondere bei der Erstellung der Masterarbeit wird die enge Verflechtung durch die Betreuung sowohl von Professor/-innen der KU Eichstätt-Ingolstadt als auch von Professor/-innen an der Partneruniversität spürbar. Sowohl in Banska Bystrica als auch in Oulu erhalten je fünf Studierende die Möglichkeit zu dieser außergewöhnlichen Profilbildung. Aus Eichstätt können pro Jahrgang je Partneruniversität 5 Studierende das Angebot des Double Degrees wahrnehmen. Bei erfolgreicher Teilnahme am Double Degree erwerben die Studierenden sowohl den Abschluss Master of Science “Tourism and Sustainable Regional Development — Management and Geography” (Eichstätt-Ingolstadt), als auch den Titel “inžinier“ (Ing.) (engineer) [1] / “Master study in Economics of Tourism Businesses” (Banska Bystrica) oder Master of Science “Geography — Specialisation on Tourism Geographies” (Oulu).

[1] This degree is awarded by Slovak and Czech universities on completion of a graduate program in technical as well as economics and business disciplines and is equivalent to Master of Science. By bearing the title „inžinier“(Ing.) (engineer)“ the professional regulations in the Federal Republic of Germany have to receive attention and are legally binding (due to the so called “Engineering Acts” in German Federal Lands („Ingenieurgesetze der Länder“)).

Partneruniversitäten

Gemeinsame Forschungsaktivitäten der im Rahmen des Masterprogramms verzahnten Universitäten ergänzen die internationale Ausrichtung des Masterstudiengangs.  Die Studierenden treffen (intensiv betreut und beraten durch uns) auf Basis ihrer fachlichen, aber auch räumlichen Interessen ihre Entscheidung für eine unserer Partneruniversitäten selbst. Für jeden unserer Studierenden ist ein Platz an einer unserer Partnerhochschulen garantiert.

  • University of Oulu, Finnland
  • Matej Bel University Banska Bystricá, Slowakei
  • University of Tartu, Estland
  • College of Business Studies in Prague, Tschechische Republik
  • Poznan University of Economics, Polen
  • Guram Tavartkiladze Teaching University Tbilisi, Georgien

Auslandssemester in Prag und Georgien

  • Ein Auslandssemester an der VSO in Prag eröffnet einem Einblicke in neue Forschungsansätze und Positionen in der Tourismuswirtschaft. Die Stadt ist ein willkommener Kontrast zu Eichstätt und bietet zahlreiche Möglichkeiten touristisches Handeln und Destinationsmanagement praktisch vor Ort mitzuerleben. (Tobias A.)
  • In keinem anderen Studiengang wird es einem so leicht gemacht, ins Ausland zu gehen. Deshalb habe ich die Chance genutzt, um ein Semester in Prag zu studieren. Von sehr kleinen Kursgruppen in der Uni über Ausflüge in Museen und Natur bis hin zu gemütlichen Kneipenabenden war die Zeit in der tschechischen Hauptstadt voller interessanter Eindrücke. Wo sonst kann man so viele fachliche, kulturelle und persönliche Erfahrungen sammeln, wenn nicht im Auslandssemester? (Stefanie H.)
  • Berge, Abenteuer, Wein, Underground Partys und die liebsten Menschen auf der Erde. Das sind die Dinge, die mir sofort bei Georgien einfallen. Ein absoluter Geheimtipp für das Auslandssemester. Das Leben zwischen pulsierender Stadt, lockerer Uni Atmosphäre und schnell mal eben zum wandern ins Kaukasusgebirge machte unglaublich viel Spaß und schaffte Erinnerungen fürs Leben. Auch, dass Georgien genau in der Schneide zwischen Europa und Asien liegt, machte die kulturelle Erfahrung umso spannender. (Magdalena M.)
Praxis

Wissenschaft, Lehre und Praxis vereinen

Der Studiengang zeichnet sich durch seine praxisnahe Ausrichtung mit Unternehmen, Universitäten und Forschungseinrichtungen aus und ist in der Region, deutschlandweit sowie international sehr gut vernetzt. Einen besonderen Mehrwert stellen in diesem Zusammenhang die Lehrformate dar, wie beispielsweise das Planungs- und Beratungsprojekt oder die große Projektstudie. Diese Art von Projekten findet in einem engen Austausch mit der Praxis statt und ermöglicht Ihnen einen spannenden Wissenstransfer.

Vorträge & Internationales

Gastvorträge sind eine wichtige Möglichkeit mit Expert/-innen in einen multidisziplinären Dialog zu treten. Im Rahmen des Internationalen Gastprofessor/-innenprogramms begrüßen wir stetig die renommiertesten Professor/-innen.

Forschungsseminare & Exkursionen

Im Rahmen des Studienprogramms finden unterschiedliche Studienfahrten und Exkursionen statt. Dabei werden die aufkommenden Kosten, die von den Dozierenden bekannt gegeben werden, von den Studierenden selbst getragen.

Forschungsprojekte

Durch Mitwirkung an Forschungsprojekten wird Ihnen die Möglichkeit gegeben, im Studium selbst Forschung zu betreiben. Wir beschränken uns nicht nur darauf, Wissen zu vermitteln, sondern schaffen durch Forschung auch neues Wissen.

Kooperationen

Der Studiengang ist durch seine praxisnahe Ausrichtung mit Unternehmen, Universitäten und Forschungseinrichtungen in der Region, europaweit und international vernetzt. Hier erhalten Sie einen Einblick in ausgewählte Beispiele.

Karrieremöglichkeiten und Berufsfelder

Berufliche Perspektiven

Karriere im Tourismus und Regionalentwicklung

Die Branchen und Tätigkeiten der Studierenden spiegeln den fächerübergreifenden Charakter des Studiengangs wieder. Die Absolvent/-innen vernetzen ihr multidisziplinäres Wissen und sind nach Abschluss des Studiums in unterschiedlichen Bereichen des Tourismus und der Regional- und Standortentwicklung tätig.

Destinationsmanagement

Zahlreiche Indikatoren beeinflussen die Attraktivität einer Urlaubregion, sodass sich auch touristische Destinationen an neue Marktbedingungen anpassen müssen, um weiterhin ein gefragtes Zielgebiet zu sein. Das erworbene Fachwissen im Rahmen des Studiums befähigt Sie alle notwendigen Faktoren für den touristischen Erfolg einer Destination im Blick zu halten und zu verstehen.

Regional- und Stadtentwicklung

Faktoren wie Migration, Globalisierung und Europäisierung haben großen Einfluss auf Regionen und stellen die Stadt- und Regionalentwicklung vor neue Herausforderungen. Das Studium vermittelt vertiefte Kenntnisse im Bereich einer nachhaltigen Stadt- und Regionalentwicklung und schafft somit die notwendige Voraussetzung für das Verstehen von aktuellen Bedürfnissen von Regionen.

Consulting

Mit dem vermittelten Methodenwissen und der analytischen Vorgehensweise sind Absolvent/-innen des Studiengangs für den Einstieg in einer Tourismusberatung bestens geeignet. Durch ihr erworbenes Fachwissen sind Sie befähigt zu ganzheitlichen Konzepten und Lösungen im Tourismus beizutragen.

Academic

Der Studiengang vermittelt alle notwendigen Grundlagen für weitere Forschungsarbeit und schafft die Voraussetzungen für ein erfolgreiches Promotionsstudium in einem der behandelten Fachbereiche.

Die KU
Sommerresidenz Luftbild

Der Campus

Kurze Wege ersparen Studierenden an der KU viel Zeit und Stress. Nach dem Prinzip einer Campus-Universität sind die modern ausgestatteten Gebäude der KU in Eichstätt direkt an der Altstadt gelegen. Zwar ist die Universität inzwischen gewachsen und hat sich weiter ausgebreitet, doch die Wege bleiben kurz: In höchstens zehn Minuten Spaziergang sind "Eichstätter Distanzen" problemlos zu Fuß zu überbrücken. Auf dem Campus finden sich grüne Oasen wie der Hofgarten, die perfekt für etwas Entspannung geeignet sind. Der Garten des Kapuzinerklosters wird sogar von studentischen Initiativen betreut. Die ebenfalls auf dem Campus angesiedelte Mensa mit Sonnenterasse und Cafeteria lässt bei der Versorgung kaum Wünsche offen.

Studierende vor der Zentralbibliothek

Das Besondere

An der KU wird mehr als nur Fachwissen vermittelt. Gemeinsam blicken wir über den Tellerrand des eigenen Studiengangs und übernehmen Verantwortung. Themen wie Persönlichkeitsbildung, Nachhaltigkeit, soziale Kompetenzen und soziales Engagement stehen im Fokus.

Die KU bietet Lernen in persönlicher Atmosphäre, ein interdisziplinäres Lehrangebot, eine ausgezeichnete Betreuung und Unterstützung durch zahlreiche Serviceangebote, eine hervorragend ausgestattete Bibliothek, ein großes Angebot an sportlichen Freizeitaktivitäten sowie ein weltweites Netz von rund 300 Partnerhochschulen. Planen Sie Ihr Auslandssemester zusammen mit den Kolleginnen und Kollegen des International Office oder nutzen Sie das Angebot der Karriereberatung für Ihren Weg ins Berufsleben.

Der Studienort
Ortsschild Eichstätt
Universitätsstadt Eichstätt
Willibaldsburg
Willibaldsburg
Bootsfahrer auf der Altmühl
Kanufahrt auf der Altmühl
Biergarten
Feiern im Biergarten

Eichstätt und der Naturpark Altmühltal sind nicht nur für Kulturinteressierte und Naturliebhaber ein beliebtes Reiseziel, denn auch Fahrradurlauber, Kletterer, Kanuten und Fossiliensammler und viele mehr kommen hier voll auf ihre Kosten. Als Kleinstadt zwischen München und Nürnberg bietet Eichstätt eine barocke Kulisse mit südländischem Flair - kombiniert mit moderner und vielfach prämierter Architektur und zahlreichen Kultur- und Freizeitangeboten. 

Der barocke Park im Herzen des Campus und die angrenzende Altmühlaue sind das "grüne Wohnzimmer" der KU. Ebenfalls ein großes Plus: alle universitären Einrichtungen liegen in Eichstätt nur wenige Gehminuten von einander entfernt.

Mehr über den Studienort Eichstätt

Weitere Informationen
Quicklinks
nach oben
Tourismus-MA

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.