Musikwissenschaft

Abschluss
Bachelor of Arts
Voraussetzung
Allgemeine Hochschulreife
Zulassungsbeschränkung
Nein
Auswahlverfahren
Nein
Einschreibezeitraum WS
13.07. - 23.10.
Studienort
Eichstätt
Studienbeginn
Wintersemester
Regelstudienzeit
6 Semester
Semesterbeitrag
56,00 Euro
zu den Infos für Studierende

Kurzbeschreibung

Ziel des Teilstudiengangs Musikwissenschaft im Interdisziplinären Bachelorstudiengang ist die Vermittlung musikwissenschaftlicher Kompetenzen in praxisnahen Studienprozessen, wobei allgemein auf musikbezogene Berufstätigkeiten in jenen Bereichen vorbereitet wird, in denen über Musik geschrieben und gesprochen, Musik vermittelt, organisiert und gemanagt wird. Als wichtige Kernkompetenz wird dabei die wissenschaftlich fundierte Erarbeitung und Darstellung musikalischer Sachverhalte angesehen, die vorrangig in musikwissenschaftlichen und musiktheoretischen Studienbereichen vermittelt wird. Im Wahlpflichtbereich haben Studierende darüber hinaus die Möglichkeit, musik- und berufspraktische Kompetenzen zu erwerben.

Das Fach kann im Interdisziplinären Bachelor als Hauptfach oder Nebenfach im Profil Aisthesis.Kultur und Medien oder im Profil Flexibel im Umfang von bis zu 80 ECTS-Punkten, in Kombination mit mindestens einem weiteren Fach und/oder dem Studium Individuale studiert werden.

Musikwissenschaft-angewandte_Videoausschnitt_Imagefilm

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

Was ist Musikwissenschaft?

Die Musikwissenschaft beschäftigt sich aus unterschiedlichen Perspektiven und mit ganz unterschiedlichen Methoden mit Musik. Sie kennt dabei weder stilistische noch kulturelle Grenzen. So kann sowohl die Musik von längst verstorbenen Komponist/-innen als auch die aktuelle Chart-Musik oder die Musik aus anderen Kulturkreisen zum Gegenstand der Betrachtung werden. Gleichzeitig geht es nicht nur um die Musik an sich, sondern auch um den Umgang mit ihr, beispielsweise beim Hören oder Musizieren. So kann etwa die Frage, wie das Gedächtnis für Musik funktioniert oder wie Musik es schafft, Gefühle auszulösen, ebenso betrachtet werden wie das Lampenfieber beim Auftritt oder die Übeprozesse von Musiker/-innen. Dabei verfolgt die Musikwissenschaft ihre Forschungsfragen primär anhand von theoretischen Betrachtungen und empirischen Studien und nicht mithilfe einer musikpraktischen Ausbildung.

Innerhalb der Musikwissenschaft wird zwischen drei Arbeitsbereichen unterschieden. Diese untersuchen unterschiedliche Fragestellungen und arbeiten mit verschiedenen Methoden, weisen aber auch Überschneidungspunkte und Gemeinsamkeiten auf.

Historische Musikwissenschaft

  • Musikgeschichte, z. B. Entstehung, Notation, klangliche Wiedergabe, Funktion und Wirkung von Werken der westlichen Musiktradition)
  • Instrumentenkunde
  • Musikanschauung und Musikästhetik

Systematische Musikwissenschaft

  • Akustik, z. B. Instrumentenakustik, Raumakustik
  • Musikpsychologie
  • Musiksoziologie
  • Musikinformatik, kognitive Musikwissenschaft, mathematische Musiktheorie

Musikethnologie (auch Ethnomusikologie)

  • Musik außereuropäischer Kulturen und Völker
  • Europäische Volks- und Popularmusik
  • Musik im Kontext von Urbanität oder Migration

Aber erst alle diese Bereiche gemeinsam ermöglichen es, das komplexe Phänomen Musik mit seinen vielfältigen historischen, psychologischen, soziologischen, akustischen und kulturellen Wechselwirkungen insgesamt zu verstehen.

Unterstützt werden die 3 musikwissenschaftlichen Teilbereiche durch die Musiktheorie, die folgende Aspekte von Musik behandelt: Harmonielehre, Formenlehre, Tonsatz und musikalische Analyse.

Wo findet man Musikwissenschaft?

Die Erkenntnisse der Musikwissenschaft finden sich nicht alleine in wissenschaftlichen Büchern und Fachzeitschriften. Musikhören und Musizieren sind beliebte Freizeitbeschäftigungen, und häufig mindestens indirekt verbunden mit der Tätigkeit von Musikwissenschaftler/-innen.

Beispiele:

  • In Konzert- oder Opernhäusern: Konzeption von Programmen, Musik- und Operndramaturgie, Programmhefte, Musikmanagement, Notenbearbeitung, u.a.
  • In Rundfunk- und Fernsehanstalten: Musikjournalistische Beiträge wie z.B. Berichte, Kritiken, Features, Interviews, u.a.
  • In Bibliotheken, Archiven, Museen: Notenbestände, Pflege und Analyse von Musikinstrumenten, u.a.
  • In Musikverlagen: Konzeption von Programmheften, Notenausgaben, Liederbüchern, Büchern über Musik, u.a.
Kinderkonzert_2018
Musik
Semesterschlusskonzert_2017
Übungsraum
Das Studium im Detail

Studienstruktur

Die zentralen Studieninhalte sind die Bereiche Musikwissenschaft und Musiktheorie. Dabei zählt die Beschäftigung mit Musikwissenschaft zum Pflichtbereich. Die Beschäftigung mit Musiktheorie sowie mit musikwissenschaftlichen Arbeitstechniken sind verpflichtend, falls im Fach Musikwissenschaft die Bachelor-Arbeit geschrieben wird, andernfalls zählen die entsprechenden Module zum Wahlpflichtbereich. Im Wahlpflichtbereich werden außerdem musikpraktische und berufspraktische Studieninhalte angeboten.

Zentrale Studieninhalte

Musikwissenschaft

Grundlegende Vermittlung von Themen, Methoden und Arbeitsweisen aller drei Teildisziplinen der Musikwissenschaft (Systematische Musikwissenschaft / Historische Musikwissenschaft / Musikethnologie)

Musiktheorie

Durchgehende Beschäftigung mit den musiktheoretischen Grundlagen der abendländischen Musiktradition als Basis sowohl für wissenschaftlich-analytische Betrachtungen wie für Musikpraxis im Bereich Improvisation und Liedbegleitung.

Musikpraxis

Durchgehende Beschäftigung mit verschiedenen Formen des praktischen Musizierens in verschiedenen Ensembles der KU wie z. B. Chor, Kammerchor, A-cappella-Gruppe, Orchester oder Bigband.

Berufspraxis

Durchgehende Berufsorientierung durch Überblickveranstaltungen, Kurzpraktika, Praxisprojekte und ein verpflichtendes Praxissemester. Um den Eichstätter Absolvent/-innen einen möglichst reibungslosen Einstieg ins Berufsleben zu ermöglichen, arbeitet der Studiengang für Workshops, Praktika und Einführungsveranstaltungen eng mit Kooperationspartnern aus dem Kulturleben und der Musikwirtschaft zusammen, etwa dem Bayerischen Rundfunk, dem Staatstheater Nürnberg, der Staatsoper Stuttgart, sowie mit Musikverlagen und Kulturämtern.

Modulplan

Studienplan_MW_Hauptfach
Modulplan Hauptfach
Studienplan_MW_Nebenfach
Modulplan Nebenfach

Pflichtmodule

  • MW1/Theorie 3 - Musikgeschichte im Überblick
  • MW2/Theorie 4 - Systematische Musikwissenschaft
  • MW3 - Musikethnologie
  • MW4 - Schwerpunkt Musikwissenschaft
  • MW/BP - Einführungsmodul musikwissenschaftliches Arbeiten
  • MT1 - Grundlagen Musiktheorie
  • MT2 - Vertiefung Musiktheorie
  • MT3 - Formanalyse
  • MT4 - Schrift- und Höranalyse   

Wahlpflichtmodule

  • MW5 - Theorie und Praxis der Populären Musik 
  • MW6 - Empirische Forschung in Musikwissenschaft und Musikpädagogik
  • BP1 - Kurzpraktikum
  • BP2 - Praxisprojekt
  • PR5/Praxis 4 - Großes Ensemble
  • PR6 - Kleines Ensemble

Ausstattung

Auf dem Eichstätter Campus steht eine attraktive und hochmoderne Ausstattung zur Verfügung: Die Musikstudierenden verfügen über ein eigenes Computer-Musiklabor mit spezieller Software für die Notenedition und digitale Musikbearbeitung sowie über einen gut gepflegten Fundus an Aufnahmegeräten für Audio- und Videoaufnahmen. In einem eigenen Bandraum sowie in diversen Musikübungsräumen kann die Musikpraxis gepflegt werden. Über die Universitätsbibliothek haben Sie Zugang zu einem großen und aktuellen Bestand aktueller musikbezogener Bücher und Zeitschriften, zusätzlich ist Leihmaterial an Noten für das eigene Musizieren verfügbar. Interessante Kooperationspartner/-innen aus Kulturleben und Musikwirtschaft, die den Studiengang durch Praxisseminare, Workshops und externe Praktika bereichern, machen das Studieren in Eichstätt so interessant.

Rankings und Bewertungen

Auszeichnung_Studycheck

Zum zweiten Mal in Folge ist die KU im Jahr 2020 von Studierenden und Alumni unter die zehn beliebtesten deutschen Universitäten gewählt worden und belegte im Ranking des Online-Portals Studycheck.de bundesweit unter allen Universitäten den vierten Platz. Unter den bayerischen Universitäten ist sie die beliebteste.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass die KU erneut so hervorragend abgeschnitten hat – zumal das Ranking auf das unmittelbare Urteil der Studierenden zurückgeht. Das Ergebnis ist Auszeichnung und zugleich Ansporn für alle Beteiligten“, sagt KU-Präsidentin Prof. Dr. Gabriele Gien.

Mehr Ranking Ergebnisse

Ausland

Die KU pflegt ein Netzwerk an Partnerschaften mit rund 300 Universitäten weltweit. Das International Office der KU unterstützt bei der Planung und Informiert über die unterschiedlichen Finanzierungsmöglichkeiten.

Praxis

Der Praxisbezug in diesem Studiengang ist hoch: Studierende erhalten anhand von Vorträgen und Workshops mit Berufspraktiker/-innen erste Einblicke in mögliche Berufsfelder und deren Anforderungen, die im Rahmen eines 4-wöchigen Kurzpraktikums und/oder eines Praxisprojekts über 2 Semester vertieft werden können. Für eine individuelle Beratung und Unterstützung bei der Suche nach einem Praktikumsplatz und Finanzierungsmöglichkeiten stehen die Karriereberatung der KU und die Servicestelle Internationale Praktika zur Verfügung.

Karrieremöglichkeiten und Berufsfelder

Berufliche Perspektiven

Zentrale Berufsfelder, für die dieser Studiengang vorbereitet, sind:

  • Musikjournalist/-in
  • Musikmanager/-in

Weitere Berufsfelder, für die dieser Studiengang eine erste Stufe darstellt, die aber in der Regel eine weitergehende Vertiefung (Masterstudiengang, Volontariat etc.) benötigen:

  • Dozent/-in
  • Herausgeber/-in Noten
  • Opernregisseur/-in
  • Dramaturg/-in
  • Arrangeur/-in
  • Intendant/-in
  • Musiktherapeut/-in
  • Musikproduzent/-in
  • Agent/-in

Berufsfelder, für die dieser Studiengang NICHT vorbereitet, sind:

  • Musiker/-in
  • Sänger/-in
  • Tonmeister/-in
  • Komponist/-in

Diese Berufsziele können teilweise durch einen künstlerischen Studiengang an einer Musikhochschule oder im Rahmen einer Ausbildung (z. B. Musicaldarsteller/-in) erreicht werden.

Die KU
Sommerresidenz Luftbild

Der Campus

Kurze Wege ersparen Studierenden an der KU viel Zeit und Stress. Nach dem Prinzip einer Campus-Universität sind die modern ausgestatteten Gebäude der KU in Eichstätt direkt an der Altstadt gelegen. Zwar ist die Universität inzwischen gewachsen und hat sich weiter ausgebreitet, doch die Wege bleiben kurz: In höchstens zehn Minuten Spaziergang sind "Eichstätter Distanzen" problemlos zu Fuß zu überbrücken. Auf dem Campus finden sich grüne Oasen wie der Hofgarten, die perfekt für etwas Entspannung geeignet sind. Der Garten des Kapuzinerklosters wird sogar von studentischen Initiativen betreut. Die ebenfalls auf dem Campus angesiedelte Mensa mit Sonnenterasse und Cafeteria lässt bei der Versorgung kaum Wünsche offen.

Studierende vor der Zentralbibliothek

Das Besondere

An der KU wird mehr als nur Fachwissen vermittelt. Gemeinsam blicken wir über den Tellerrand des eigenen Studiengangs und übernehmen Verantwortung. Themen wie Persönlichkeitsbildung, Nachhaltigkeit, soziale Kompetenzen und soziales Engagement stehen im Fokus.

Die KU bietet Lernen in persönlicher Atmosphäre, ein interdisziplinäres Lehrangebot, eine ausgezeichnete Betreuung und Unterstützung durch zahlreiche Serviceangebote, eine hervorragend ausgestattete Bibliothek, ein großes Angebot an sportlichen Freizeitaktivitäten sowie ein weltweites Netz von rund 300 Partnerhochschulen. Planen Sie Ihr Auslandssemester zusammen mit den Kolleginnen und Kollegen des International Office oder nutzen Sie das Angebot der Karriereberatung für Ihren Weg ins Berufsleben.

Der Studienort
Ortsschild Eichstätt
Universitätsstadt Eichstätt
Willibaldsburg
Willibaldsburg
Bootsfahrer auf der Altmühl
Kanufahrt auf der Altmühl
Biergarten
Feiern im Biergarten

Eichstätt und der Naturpark Altmühltal sind nicht nur für Kulturinteressierte und Naturliebhaber ein beliebtes Reiseziel, denn auch Fahrradurlauber, Kletterer, Kanuten und Fossiliensammler und viele mehr kommen hier voll auf ihre Kosten. Als Kleinstadt zwischen München und Nürnberg bietet Eichstätt eine barocke Kulisse mit südländischem Flair - kombiniert mit moderner und vielfach prämierter Architektur und zahlreichen Kultur- und Freizeitangeboten. 

Der barocke Park im Herzen des Campus und die angrenzende Altmühlaue sind das "grüne Wohnzimmer" der KU. Ebenfalls ein großes Plus: alle universitären Einrichtungen liegen in Eichstätt nur wenige Gehminuten von einander entfernt.

Mehr über den Studienort Eichstätt

Weitere Informationen
Quicklinks
nach oben

Science Slam Musikwissenschaft im Januar 2020

Musikwissenschaft-angewandte_Videoausschnitt_Science_Slam

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.