WFI KU
Studierende der WFI
Betriebswirtschaftslehre B.Sc.
HIER ZUR EINSCHREIBUNG
Der Studiengang

Pflichtbereich

In den ersten drei Semestern wird dir das Basiswissen der Betriebswirtschaftslehre vermittelt. Hierbei werden die Themenbereiche Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Recht, quantitative Methoden und Wirtschaftssprachen abgedeckt. Diese Fächer ergeben zusammen 90 ECTS-Punkte (80 ECTS-Punkte Pflichtmodule + 10 ECTS-Punkte Wahlpflichtmodule).

Wahl(pflicht)bereich

Im Wahlpflichtbereich sind ab dem 4. Semester noch 80 ECTS-Punkte zu erwerben. Die Wahl- und Wahlpflichtmodule sollen dir die Möglichkeit geben, sich einerseits im Studium auf einen von fünf Schwerpunkten zu spezialisieren und andererseits innerhalb bestimmter Rahmenbedingungen die Modulwahl nach persönlichen Vorlieben auszurichten.

Hinweis: Über die Einbringung von Veranstaltungen in das Modul "Kultur und Gesellschaft" entscheidet der hierfür Modulverantwortliche: Lawrence Diederich (Leiter der Wirtschaftssprachen).

Lernziele

Absolventinnen und Absolventen

  • verfügen grundlegende Kenntnisse in den verschiedenen Teilbereichen der BWL, VWL und des Rechts,
  • verfügen über einen umfassenden Überblick über grundlegende Zusammenhänge im Bereich Internationalisierung, Führung und Organisation von Unternehmen, 
  • verfügen über ein breites Spektrum an Methoden hzur Bearbeitung komplexer wirtschaftswissenschaftlicher Probleme,
  • sind in der Lage, eine Forschungsfrage strukturiert zu bearbeiten, unterschiedliche wissenschaftliche Perspektiven miteinander zu verknüpfen und Handlungsimplikationen abzuleiten,
  • sind in der Lage, ethnische Probleme auf gesellschaftlicher und unternehmerischer Ebene zu erkennen, adäquat zu analysieren, Problemlösungen zu entwickeln und diese eigenständig auf neue Sachverhalte zu übertragen,
  •  können komplexe Fragestellungen und Lösungsansätze anschaulich und empfängerorientiert formulieren und Botschaften anderer richtig interpretieren,
  • haben die Fähigkeiten erworben, im Team zu arbeiten, sich zu koordinieren und Kompromisse zu erarbeiten sowie die Leitung eines Teams zu übernehmen,
  • besitzen Fremdsprachenkompetenz Englisch; sie erwerben umfassendes wirtschaftliche Fachvokabular und können die Sprache im gesellschaftlichen und beruflichen Leben wirksam und flexibel gebrauchen und sich klar, strukturiert und ausführlich zu komplexen Sachverhalten äußern (mindestens B2+-Niveau),
  • verfügen über Kenntnisse von Präsentationstechniken sowie Selbst- und Zeitmanagementkompetenzen,
  • können selbständig Ziele für Lern- und Arbeitsprozesse definieren, reflektieren und bewerten und Lern- und Arbeitsprozesse eigenständig und nachhaltig gestalten,
  • besitzen die Fähigkeit, Fach- und Führungsfunktionen in nationalen und internationalen Unternehmen und Organisationen verantwortungsbewusst, sozial- und fachkompetent zu erfüllen.

 

Pflichtmodule

90 ECTS-Punkte

Die Pflichtmodule vermitteln die fachgebietsübergreifenden Grundlagen. Diese legen unabhängig von der angestrebten Vertiefung die Basis für eine fundierte betriebswirtschaftliche Ausbildung.

Major/ Schwerpunkt

45 ECTS-Punkte

Der Major umfasst 45 ECTS-Punkte. Dabei gibt es 4 Pflicht- und 5 Wahlpflichtmodule. Für den Major Wirtschaft und Psychologie gilt eine Zulassungsbeschränkung von 40 Personen. Ziel der Major ist es die methodischen Kenntnisse weiterzuentwickeln und erlernte Methoden in einem Fachbereich zur Anwendung zu bringen. Die Pflichtkurse finden im Sommersemester statt, damit ein Auslandssemester möglich und planbar ist.

Minor/ Wahlmodule

25 ECTS-Punkte

Es sind insgesamt 25 ECTS-Punkte Wahlmodule zu absolvieren. Diese können aus allen Major oder aus dem Minor-Angebot des BWL-Bachelorprogramms frei gewählt werden. Auf Antrag können auch Module aus dem Ausland oder dem Gesamtangebot der KU eingebracht werden.

Der Wahlbereich dient dazu, sich in einem Fach der BWL, der VWL, in einer Wirtschaftssprache oder in einem Rechtsfach zu vertiefen oder um sich allgemeinen, wissenschaftlichen Fragestellungen zu widmen.

Proseminar

5 ECTS-Punkte

Im Proseminar erwirbst du die Fähigkeit, ein vorgegebenes Thema in Einzel- oder Gruppenarbeit unter Verwendung wissenschaftlicher Literatur in logischer Struktur und in korrekter Anwendung der Regeln für wissenschaftliches Arbeiten zu bearbeiten. Du erweiterst deine Fähigkeiten Informationen zu strukturieren, zu bearbeiten, kritisch zu reflektieren, in eigene Worte zu fassen und in schriftlicher und mündlicher Form zu präsentieren. Durch den Austausch mit deinen Kommiliton/innen und die Verteidigung der Arbeit erhältst du wertvolles Feedback hinsichtlich deiner Präsentations- und Argumentationsfähigkeiten und erlernst den kritischen Umgang mit Ergebnissen wissenschaftlicher Arbeit.

Kultur & Gesellschaft

5 ECTS-Punkte

In dem Modul Kultur & Gesellschaft ist es dir möglich über den Tellerrand hinaus zu schauen. Dieser interdisziplinäre Ansatz führt dich zu fachfremden Themengebieten wie der Philologie, Politikwissenschaften oder Soziologie. Auch Wirtschaftssprachen können hier eingebracht werden.

Bachelorarbeit

10 ECTS-Punkte

Die Bachelorarbeit ist an einem Lehrstuhl zu absolvieren, der idealerweise Module im gewählten Major anbietet. Es besteht aber auch die Möglichkeit, die Bachelorarbeit an einem Lehrstuhl zu schreiben, der nicht am gewählten Major beteiligt ist. Das Verfassen der Bachelorarbeit in Kooperation mit Unternehmen ist prinzipiell möglich.

Idealtypischer Studienverlaufsplan

1. Semester

Betriebliches Rechnungswesen

Einführung in die Volkswirtschaftslehre

Mathematik für Wirtschaftswissenschaftler

Privatrecht I

Unternehmensführung

Wirtschaftssprache I (Wahlpflicht)

2. Semester

Grundlagen des Marketingmanagements

Jahresabschluss und Unternehmensbesteuerung

Makroökonomie

Mikroökonomie

Deskriptive Statistik und Wahrscheinlichkeitstheorie (Statistik I)

Wirtschaftssprache II (Wahlpflicht)

3. Semester

Investition, Finanzierung und Kapitalmarkt

Finanzwissenschaft

Operations und Informationsmanagement

Privatrecht II

Induktive und  Multivariate Statistik (Statistik II)

Wirtschafts- und Unternehmensethik

4. Semester

Major Pflichtmodul I

Major Pflichtmodul II

Major Pflichtmodul III

Major Pflichtmodul IV

Minor I/Wahlmodul I

Proseminar

5. Semester

Major Wahlpflichtmodul I

Major Wahlpflichtmodul II

Major Wahlpflichtmodul III

Major Wahlpflichtmodul IV

Minor II/Wahlmodul II

Kultur und Gesellschaft

6. Semester

Major Wahlpflichtmodul V

Minor III/Wahlmodul III

Minor IV/Wahlmodul IV

Wahlmodul/Wahlmodul V

Bachelorarbeit

Major

Wirtschaft und Psychologie

Konzept und Zielsetzung

In diesem Major erwirbst du ein vertiefendes Fachwissen in den Bereichen Arbeit und Personal, sowie der Sozial- und Organisationspsychologie. Darüber hinaus erlangst du praxisorientiertes Wissen, um Tätigkeiten in der Personalarbeit oder Mitarbeiterführung zu übernehmen. Der Major qualifiziert für Querschnittsaufgaben in Wirtschaft und Beruf.

Aufbau des Majors

Der Major umfasst 45 ECTS-Punkte. Dabei gibt es 4 Pflicht- und 5 Wahlpflichtmodule. Für die Studienschwerpunkte (Major) gilt eine Zulassungsbeschränkung. Die Zulassung zu den Studienschwerpunkten regelt eine Auswahlsatzung. Die Studierenden eines Majors haben bei der Kurswahl innerhalb dieses Major-Angebots Vorrang.

Koordinator

Verantwortlich für die Koordination des Majors ist Prof. Dr. Max Ringlstetter des Lehrstuhls für ABWL, Organisation und Personal.

Management and Marketing

Konzept und Zielsetzung

Du erhältst umfassendes theoretisches, methodisches und praxisbezogenes Wissen in den Bereichen Marketing und strategisches Management. Mit dem vermittelten Methodenwissen und der analytischen Vorgehensweise sind Absolventen des Majors für Tätigkeiten in der strategischen Planung und Unternehmensentwicklung geeignet. Die Arbeitsbereiche Marketing-, Produkt- und Dienstleistungsmanagement stehen hier im Fokus.

Aufbau des Majors

Der Major umfasst 45 ECTS-Punkte. Dabei gibt es 4 Pflicht- und 5 Wahlpflichtmodule. Für die Studienschwerpunkte (Major) gilt eine Zulassungsbeschränkung. Die Zulassung zu den Studienschwerpunkten regelt eine Auswahlsatzung. Die Studierenden eines Majors haben bei der Kurswahl innerhalb dieses Major-Angebots Vorrang.

Koordinatorin

Verantwortlich für die Koordination des Majors ist Prof. Dr. Katja Gelbrich des Lehrstuhls ABWL und Internationales Management.

 

Financial Management

Konzept und Zielsetzung

In diesem Major vertiefst du deine Kenntnisse in den Fächern Accounting, Controlling, Finanzierung und Steuern, wobei du dich im Laufe des Majors noch weiter spezialisieren kannst. Dieser Major eignet sich besonders für den Einstieg als Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Controller, beispielsweise in Banken- oder Kapitalanlagegesellschaften. Absolventen können aber auch in der Zukunft als Unternehmensberater oder in der Finanzabteilung eines Unternehmens tätig werden.

Aufbau des Majors

Der Major umfasst 45 ECTS-Punkte. Dabei gibt es 4 Pflicht- und 5 Wahlpflichtmodule. Für die Studienschwerpunkte (Major) gilt eine Zulassungsbeschränkung. Die Zulassung zu den Studienschwerpunkten regelt eine Auswahlsatzung. Die Studierenden eines Majors haben bei der Kurswahl innerhalb dieses Major-Angebots Vorrang.

Koordinator

Verantwortlich für die Koordination des Majors ist Prof. Dr. Reinald Koch des Lehrstuhls für ABWL und Betriebswirtschaftliche Steuerlehre.

 

Supply Chain and Information Management

Konzept und Zielsetzung

Im Major "Supply Chain & Information Management" werden inhaltliche und methodische Kenntnisse zur Gestaltung und zum Betrieb von Produktions- und Logistiksystemen sowie moderner unternehmensübergreifender Logistikketten vermittelt. Ein breites Angebot aus den Fachgebieten der Wirtschaftswissenschaften, des Operations Research und der Informatik erlaubt dir, das Studium gemäß deiner individuellen Neigungen und Wünsche auszurichten. Zusätzlich dazu lernst du die strategischen Zusammenhänge und häufigen Fehler bei der Entscheidungsfindung zu verstehen sowie  Entscheidungsprobleme im wirtschaftlichen Bereich und in sozioökonomischen Interaktionen anzuwenden.

Das Ziel ist es, dass du zu einem Experten/Expertin in einem der Funktionsbereiche Logistik, Produktion und Einkauf oder im wachsenden Markt für operative und/oder strategische Logistikberatung wirst. Der Major bildet zudem für Tätigkeiten im Informationsmanagement aus.

Aufbau des Majors

Der Major umfasst 45 ECTS-Punkte. Dabei gibt es 4 Pflicht- und 5 Wahlpflichtmodule. Für die Studienschwerpunkte (Major) gilt eine Zulassungsbeschränkung. Die Zulassung zu den Studienschwerpunkten regelt eine Auswahlsatzung. Die Studierenden eines Majors haben bei der Kurswahl innerhalb dieses Major-Angebots Vorrang.

Koordinator

Verantwortlich für die Koordination des Majors ist Prof. Dr. Heinrich Kuhn des Lehrstuhls ABWL Supply Chain Management & Operations.

 

 

Business & Economics

Konzept und Zielsetzung

Der englischsprachige Major hat das Ziel einer breiten wirtschaftswissenschaftlichen Ausbildung, die dir das Wissen über die Funktionsweise von Unternehmen und der gesamten Volkswirtschaft vermittelt. Absolventen des Majors eignen sich hervorragend als Generalisten bei Strategieberatungen und im General Management von Unternehmen. Durch den Fokus auf verschiedene Fachbereich bietet sich aber auch eine Laufbahn in öffentlichen Einrichtungen, Ministerien oder internationalen Organisationen an.

Aufbau des Majors

Der Major umfasst 45 ECTS-Punkte. Dabei gibt es 4 Pflicht- und 5 Wahlpflichtmodule. Für die Studienschwerpunkte (Major) gilt eine Zulassungsbeschränkung. Die Zulassung zu den Studienschwerpunkten regelt eine Auswahlsatzung. Die Studierenden eines Majors haben bei der Kurswahl innerhalb dieses Major-Angebots Vorrang.

Koordinatorin

Verantwortlich für die Koordination des Majors ist Prof. Dr. Dominika Langenmayr des Lehrstuhls VWL, insb. Finanzwissenschaft.

 

 

Minor

Volkswirtschaftslehre

Konzept und Zielsetzung

Der Minor „Volkswirtschaftslehre“ bietet dir die Möglichkeit, vertiefende volkswirtschaftliche Kenntnisse zu erwerben und diese im Rahmen des BWL-Bachelorabschlusses auszuweisen. Besonderer Wert wird auf eine analytische Ausbildung gelegt, in der gesamtwirtschaftliche Zusammenhänge und verhaltenswissenschaftliche Grundlagen theoretisch vermittelt und mit entsprechenden Methoden der Wirtschaftsanalyse empirisch unterlegt werden.

Aufbau des Minors

Die Belegung eines Minors ist optional. Wird ein Minor gewählt, sind in diesem Leistungen im Umfang von 20 ECTS-Punkte zu erbringen und außerdem 5 ECTS-Punkte in einem frei wählbaren Kurs. Wird kein Minor gewählt, sind Leistungen im Umfang von 25 ECTS-Punkte in frei wählbaren Kursen zu erbringen. Sämtliche Major/Minor-Kombinationen sind zulässig.

Koordinator

Verantwortlich für die Koordination des Minors ist Prof. Dr. Alexander Danzer des Lehrstuhls für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Mikroökonomik.

Quantitative Methoden und Digitalisierung

Konzept und Zielsetzung

Konzept und Zielsetzung von Globalisierung und Digitalisierung verändern die Struktur unserer Gesellschaft. Der Minor in „Quantitative Methoden und Digitalisierung“ beschäftigt sich daher mit quantitativen Forschungsmethoden der BWL. Ziel des Minors ist es, dass du die Ergebnisse von methodischen Analysen einschätzen, kritisch hinterfragen und beurteilen können. Du erhältst im Rahmen des Minors Einblick in die quantitativen Methoden der Betriebswirtschaftslehre und erkennen, wann und warum solche Methoden zum Einsatz kommen.

Aufbau des Minors

Die Belegung eines Minors ist optional. Wird ein Minor gewählt, sind in diesem Leistungen im Umfang von 20 ECTS-Punkte zu erbringen und außerdem 5 ECTS-Punkte in einem frei wählbaren Kurs. Wird kein Minor gewählt, sind Leistungen im Umfang von 25 ECTS-Punkte in frei wählbaren Kursen zu erbringen. Sämtliche Major/Minor-Kombinationen sind zulässig.

Koordinator

Verantwortlich für die Koordination des Minors ist Prof. Dr. Ulrich Küsters des Lehrstuhls für Statistik und Quantitative Methoden der Wirtschaftswissenschaften.

Wirtschaftsethik

Konzept und Zielsetzung

Im Minor Wirtschaftsethik beschäftigst du dich unter anderem mit folgenden Themen: Was müssen Unternehmen tun, um ihrer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht zu werden? Was unterscheidet die soziale Marktwirtschaft von einer freien Marktwirtschaft? Und ist unsere Wirtschaftsordnung wirklich sozial? Verhalten sich Menschen tatsächlich nur egoistisch, oder spielen auch altruistische Motive und Solidarität eine Rolle?

Ein umfangreiches Kursangebot aus den Bereichen Christliche Sozialethik und Gesellschaftspolitik, Wirtschaftsethik und Sozialpolitik sowie Unternehmensethik befähigen dich, umfangreiche Problemlösungskompetenzen zu erlangen. Die Kurse werden sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache angeboten. Denn mehr als je zuvor müssen zukünftige Führungskräfte ihr fachliches Wissen heute z. B. mit (inter-)kultureller Kompetenz, sozialer Empathie und intellektueller Neugier kombinieren. Der Minor in Wirtschaftsethik soll Studierenden so auch darauf vorbereiten, in ihrem zukünftigen Berufsleben verantwortliche Entscheidungen zu treffen.

Aufbau des Minors

Die Belegung eines Minors ist optional. Wird ein Minor gewählt, sind in diesem Leistungen im Umfang von 20 ECTS-Punkte zu erbringen und außerdem 5 ECTS-Punkte in einem frei wählbaren Kurs. Wird kein Minor gewählt, sind Leistungen im Umfang von 25 ECTS-Punkte in frei wählbaren Kursen zu erbringen. Sämtliche Major/Minor-Kombinationen sind zulässig.

Koordinator

Verantwortlich für die Koordination des Minors ist Prof. Dr. Jörg Althammer des Lehrstuhls für Wirtschaftsethik und Sozialpolitik.

Wirtschaftssprachen

Konzept und Zielsetzung

In der heutigen globalisierten Arbeitswelt ist es unabdingbar, Englisch auf einem hohen Niveau zu sprechen. Mit zusätzlichen Kenntnissen in weiteren Fremdsprachen kannst du dich bei der Jobsuche von der Masse an Bewerbern abheben. Daher bietet die WFI dir die Möglichkeit, deine Fremdsprachenkenntnisse durch den Minor in Business Languages zu vertiefen.

Du kannst die Kurse im Minor aus dem Angebot des Zentrums für Wirtschaftssprachen auswählen oder auch an relevanten Sprachkursen in Eichstätt teilnehmen. Es besteht auch die Möglichkeit, sich Sprachkurse aus dem Auslandssemester oder an der Virtuellen Hochschule Bayern (VHB) anrechnen zu lassen. Das aktuelle Kursangebot kann jederzeit online über KU Campus aufgerufen werden. Die Anerkennung von extern erbrachten Leistungen muss im Voraus beantragt werden.

Aufbau des Minors

Die Belegung eines Minors ist optional. Wird ein Minor gewählt, sind in diesem Leistungen im Umfang von 20 ECTS-Punkte zu erbringen und außerdem 5 ECTS-Punkte in einem frei wählbaren Kurs. Wird kein Minor gewählt, sind Leistungen im Umfang von 25 ECTS-Punkte in frei wählbaren Kursen zu erbringen. Sämtliche Major/Minor-Kombinationen sind zulässig.

Koordinator

Verantwortlich für die Koordination des Minors ist das Zentrum für Wirtschaftssprachen.

Materialien zum Studiengang

Dokumente zum Studienverlauf

Modulhandbuch

Modulkatalog zum Bacholorstudiengang Betriebswirtschaftslehre.

Alle Modulbeschreibungen sind auch direkt über KU.Campus abrufbar. Rechtsverbindlich sind die in KU.Campus veröffentlichten Modulbeschreibungen.

Studiengangsbeschreibung

Studiengangsbeschreibung für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre 

Studienverlaufsplan

Studienverlaufsplan für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre

Termine, Informationen und Formulare aus dem Prüfungsamt

Formulare

Formulare wenn möglich bitte immer mit dem PC ausfüllen!

Anmeldung zur Bachelorarbeit

Anmeldeformular

Anmeldeformular (englisch)

 

Informationen

weitere Informationen und Formulare zum modularisiertem Studium, Prüfungsrücktritt oder sonstigen Prüfungsangelegenheiten finden Sie auf der Homepage des Prüfungsamtes.

Die Häufig gestellten Fragen (FAQ) des Prüfungsamtes finden Sie hier.

Termine

Termine zur Prüfungsanmeldung und Noteneingabe

Den Terminplan zur Prüfungsanmeldung und Noteneingabe finden Sie hier.
Die Informationen zur Abmeldung zu den jeweiligen Arten der Prüfungen (semesterbegleitende Prüfungen/Semesterabschlussprüfungen) finden Sie in den Terminplänen bei den jeweiligen Anmeldeterminen.

Info & Beratung
Franziska Rast
Franziska Rast
Referentin für Studienberatung und -koordination
Gebäude Hauptbau | Raum: HB-208
Aufgaben
Studienberatung und -koordination
Sprechstunde
Montag und Donnerstag 10-13 Uhr
Weitere Ansprechpersonen
Katja Gelbrich
Prof. Dr. Katja Gelbrich
Studiendekanin
Gebäude Neubau | Raum: NB-316
Sprechstunde
Mittwoch, 10:30 - 11:30 Uhr (nach Vereinbarung)
Reinhard Weber
Prof. Dr. Reinhard Weber
Chairman of Examination Board
Gebäude Hauptbau | Raum: HB-308
Aufgaben
Ensuring that the Bachelor's and Master's exams are conducted properly.
Sprechstunde
Wednesdays 10:00-11:00 (by prior arrangement)